Architektur- und Planungsbüro stellt sich auf für Planen 4.0

„Planen 4.0“ verspricht das Architektur- und Planungsbüro „aib“. Dazu wurde das Leistungsspektrum mit der Unternehmensneugründung „aib tec“ erweitert. Gemeinsam mit der neuen Gesellschaft will „aib“ künftig eine „lückenlose Generalplanung unter einem Dach“ anbieten – von der Konzeption über die Planung bis hin zur Realisierung von komplexen Bauaufgaben.

Die neue Gesellschaft für technische Gebäudeausrüstung, Beratungs- und Ingenieurleistungen soll gemeinsam mit „aib“ ein „ganzheitliches Planen und Bauen auf dem neuesten technologischen Stand“ ermöglichen. Wie in anderen Branchen schreite auch im Bauwesen die Digitalisierung aller Prozesse unaufhaltsam voran.

Die Mitarbeiter von „aib tec“ werden den Standort von „aib“ an der Fürstenstraße in der Innenstadt ergänzen. „Mit der zertifizierten Schnittstelle für den Datenaustausch werden die verschiedenen Arbeitsweisen gebündelt und Synergieeffekte für Bauherren und Nutzer erzielt“, heißt es bei „aib“.

Die Geschäftsführer von „aib“, Pieter F. den Haan und Kai-Uwe Lompa, werden mit Bernd Buchmann und Winfried Dümpel aus der Geschäftsführung von HDB Ingenieure die neue „aib tec“ leiten.

Seit über zehn Jahren plant und realisiert „aib“, zunächst mit Sitz am Innenhafen“, energetisch und ökologisch optimierte Industrie- und Verwaltungsbauten deutschlandweit und international. Zum Angebot gehören neben Architektur- und Ingenieurleistungen auch Generalplanung und Projektmanagement.