Das aktuelle Wetter Duisburg 3°C
Facebook

Arbeitsgericht Duisburg wertet Beleidigung bei Facebook als Kündigungsgrund

23.10.2012 | 16:01 Uhr
Arbeitsgericht Duisburg wertet Beleidigung bei Facebook als Kündigungsgrund
Arbeitnehmer müssen aufpassen, was sie in sozialen Netzwerken wie Facebook posten. Denn grobe Beledigungen von Chefs oder Kollegen können Grund für eine fristlose Kündigung sein.Foto: Timur Emek

Duisburg.  Eine grobe Beleidigung des Arbeitskollegen oder Chefs in sozialen Netzwerken kann eine fristlose Kündigung rechtfertigen, das hat das Arbeitsgericht Duisburg entschieden. Verhandelt wurde der Fall eines Mannes, der seine Kollegen auf seiner Facebook-Seite unter anderem „Speckrollen“ und „Klugscheißer“ genannt hatte.

Wer seine Arbeitskollegen oder Chefs in sozialen Netzwerken grob beleidigt, kann dafür fristlos gekündigt werden - und das auch ohne vorherige Abmahnung. Dieser Ansicht sind Richter am Duisburger Arbeitsgericht. „Ein Eintrag bei Facebook könne nicht mit einer wörtlichen Äußerung unter Kollegen gleichgestellt werden, sondern greife nachhaltig in die Rechte der Betroffenen ein, da der Eintrag, solange er nicht gelöscht wird, immer wieder nachgelesen werden kann“, argumentierten die Richter in einem aktuellen Verfahren (ArbG Duisburg, 5 Ca 949/12).

Dass der Kläger noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen ist, die Kündigung also dennoch unwirksam war, hänge nur mit den näheren Umständen des Duisburger Falls zusammen, heißt es in einer Mitteilung des Gerichts vom Dienstag. Der Mann, der gegen seinen Rausschmiss geklagt hatte, hatte nach Ansicht der Richter im Affekt gehandelt, nachdem seine Kollegen ihn zu Unrecht bei seinem Chef denunziert hatten.

Mann nannte Kollegen „Speckrolle“ und „Klugscheißer“

Daraufhin hatte der Mann die Kollegen in einem Kommentar bei Facebook unter anderem als „Speckrolle“ und „Klugscheißer“ tituliert, ohne aber ihre Namen zu nennen. Auch dies wertete das Gericht zugunsten des Klägers. Dadurch seien sie nicht ohne Weiteres identifizierbar gewesen.

Facebook
Chef auf Facebook als Drecksau beschimpft

Auf Facebook hatte der Hagener kräftig über seinen Chef gelästert, ihn unter anderem als Drecksau bezeichnet. Dabei ignorierte er, dass die Hälfte seiner Facebook-Freunde ebenfalls in der Firma tätig war. Einer von ihnen informierte die Chef-Etage. Die Beleidigung wurde zum Fall für das Gericht.

Die Richter unterstrichen jedoch, dass die Beleidigung ansonsten eine fristlose Kündigung gerechtfertigt hätte. Und dabei sei es unerheblich, ob der Eintrag nur für die Freunde und Freundesfreunde auf Facebook sichtbar war, oder unter der Einstellung „öffentlich“ allen Facebook-Nutzern sichtbar war. Unstrittig war, dass eine Vielzahl von Arbeitskollegen Facebook-Freunde des Klägers waren und den Eintrag gelesen hatten. (mawo)



Kommentare
25.10.2012
08:54
Arbeitsgericht Duisburg wertet Beleidigung bei Facebook als Kündigungsgrund
von MANFREDM | #1

Ziemlich dämlich, sich bei Facebook zu registrieren und Arbeitskollegen als Freunde einzutragen.

Aus dem Ressort
Prozess gegen Duisburger Ex-Dezernenten Dressler stockt
Gebag-Debakel
Als Duisburger Planungsdezernent war Jürgen Dressler qua Amt Mitglied im Vorstand der städtischen Baugesellschaft Gebag. Die macht ihn nun mitverantwortlich für das teure Debakel bei der Museumserweiterung Küppersmühle am Innenhafen. Doch der Prozess stockt.
Radfahrer bei Unfall mit Lkw in Duisburg tödlich verletzt
Unfall
Schlimmer Unfall in Duisburg-Ruhrort: Ein 81-jähriger Radfahrer ist Freitagnachmittag unter den Auflieger eines Lkw geraten und schwer verletzt worden. Der Meidericher starb wenig später im Krankenhaus. Die Unfallstelle war bis zum späten Nachmittag zweieinhalb Stunden lang gesperrt.
Vom Elend der Prostituierten auf dem Straßenstrich
Prostitution
Die Sexarbeit auf der Duisburger Mannesmannstraße blüht. Vor allem Lkw-Fahrer scheinen die Dienste in Anspruch zu nehmen. Welches Elend auf Seiten der jungen Prostituierten oft dahinter steckt, davon vermittelt die Hilfsorganisation Solwodi einen Eindruck.
Sperrung im Kreuz Kaiserberg wegen Markierungsarbeiten
Verkehr
Autofahrer müssen am Wochenende mit Verkehrsbehinderungen im Autobahnkreuz Kaiserberg rechnen: Wegen Markierungsarbeiten werden die Verbindungen von der A3 aus Köln und Oberhausen kommend auf die A40 in Fahrtrichtung Venlo am Samstag von 8 bis 14 gesperrt. Eine Umleitung wird eingerichtet.
Peter Bursch mit den All Stars im Steinhof
Konzert
Bei der ersten von vier „Acoustic Nights“ war ein Streichquartett der Duisburger Philharmoniker der Überraschungsgast. Und die Party ist wieder einmal gelungen.
Die Grundsteuer in Duisburg soll erhöht werden
Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

 
Fotos und Videos
Sinteranlage
Bildgalerie
Stahlindustrie
Spaziergang durch Schmidthorst
Bildgalerie
Statteile im Norden
Bellydancer-WM in Duisburg
Bildgalerie
Bauchtanz
Die hohe Kunst des Bauchtanzes
Video
Bauchtanz-Festival