Ampelsteuerung ausgefallen

Achtung: Unfallgefahr! Vorsicht ist geboten für alle, die sich im Bereich der Kreuzung Friedrich-Wilhelm- und Mercatorstraße vor dem Hauptbahnhof bewegen. Denn dort ist seit Montag die komplette Ampelanlage ausgefallen. Die Überprüfung der Stadt hat ergeben, dass das Steuergerät der Anlage nicht mehr zu reparieren ist.

Ein Ersatz ist bereits bestellt, wie eine Stadtsprecherin erklärte. Doch erst am morgigen Donnerstag sei damit zu rechnen, dass die Wirtschaftsbetriebe Duisburg das 10.000 Euro teure Gerät einbauen können.

Zur Sicherheit der Verkehrsteilnehmer - seien sie nun zu Fuß, im Auto oder per Rad unterwegs - ist die Linksabbiegerspur aus der Friedrich-Wilhelm-Straße auf die Mercatorstraße gesperrt. Hier ist lediglich ein Abbiegen nach rechts möglich. Ebenfalls gesperrt hat die Stadt den Fußgängerüberweg vom Hauptbahnhof zum Hoisthaus. Weil hier mehrere Fahrspuren ohne einen Zwischenstopp überquert werden müssen, bittet die Stadt alle Fußgänger, den Weg über die Mercatorstraße in Höhe des IHK-Gebäudes zu nutzen. Hier bietet die Mittelinsel eine Möglichkeit zu warten, wenn der Autoverkehr zu dicht ist.

Bis die Wirtschaftsbetriebe am Donnerstag, 15. Januar, wie geplant das neue Steuergerät einbauen können, werden alle Verkehrsteilnehmer gebeten, diesen Gefahrenbereich vorsichtig zu passieren.

Das allerdings haben bisher alle offensichtlich und löblicherweise bereits von sich aus getan. Denn laut Polizei war bis gestern kein Unfall in diesem Bereich geschehen.