Alzheimer-Gesellschaft lädt ein zu einem Demenz-Konvent

„Das Demenzfreundliche Krankenhaus“ lautet das Thema eines Demenzkonvents, zu dem die Alzheimer-Gesellschaft Duisburg am Mittwoch, 11. Februar, interessierte Bürger einlädt. Die Veranstaltung findet statt zwischen 9 und 17 Uhr im InHaus des Fraunhofer Instituts am Forsthausweg 1, 47057 Duisburg.

Die Alzheimer-Gesellschaft geht davon aus, dass dementielle Erkrankungen sich bis 2050 verdoppeln werden, der Bedarf an stationärer Behandlung entsprechend wächst. „Sind die Krankenhäuser darauf vorbereitet? Was braucht ein demenzfreundliches Krankenhaus?“, sind die Fragen des Konvents.

Nur Geld allein reiche nicht aus, um die Herausforderungen zu bewältigen, glaubt die Gesellschaft: „Mehr Ausbildung und Fortbildungen sind ebenso notwendig wie das Ernstnehmen der Bedürfnisse von Menschen mit Demenz.“

Referenten sind: Prof. Dr. Stefan Wilm (Uni Düssseldorf, Die Rolle des Hausarztes): Sylvia Guth-Winterink (Beispiele aus der Pflege), Christian Jäger (Theologe, Demenz und Ethik); Dr. Wolfgang Schwager (Johannisstift Münster, Delirante und dementielle Syndrome); Ralf Zastrau (Albertinenhaus Hamburg, Die wirtschaftliche Seite aus Sicht der Krankenhausverwaltung).