Allwetterbad Walsum hat nach vier Monaten wieder geöffnet

Das Allwetterbad Walsum hat nach vier Monaten wieder eröffnet.
Das Allwetterbad Walsum hat nach vier Monaten wieder eröffnet.
Foto: FUNKE Foto Services
Das Allwetterbad hat nach viermonatiger Schließung wieder geöffnet. Sanierungsarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen: LED-Leuchten fehlen noch.

Duisburg.. Als das Allwetterbad am Dienstag um 6.30 Uhr erstmals wieder seine Pforten für die Allgemeinheit öffnete, scharrten die ersten 25 Schwimmfreunde zu dieser frühen Morgenstunde bereits ungeduldig mit den Hufen. Fast auf den Tag genau vier Monate war die beliebte Freizeit- und Sportstätte in Walsum wegen Sanierungsarbeiten geschlossen.

Die WAZ nahm das renovierte Bad anlässlich der Wiedereröffnung nicht nur selbst in Augenschein, sondern wollte von einigen Wasserratten dort auch wissen, wie sie die zurückliegende Zeit des Schwimmverzichts überbrückt haben.

„Ich habe mir eine Alternative in Oberhausen gesucht und war in dieser Zeit immer dort schwimmen“, erzählt Hans Orehovec, ein Stammkunde im Allwetterbad. Der 68-Jährige lebt in Hamborn. Das dort angesiedelte Rhein-Ruhr-Bad sucht er trotz der räumlichen Nähe zu seiner Wohnung nicht so gern auf, weil es seinen Anforderungen nicht gerecht wird. „Ich schwimme am liebsten im 50-Meter-Becken. Und ich brauche einen Sprungturm, weil das Springen für mich immer zum Schwimmen dazugehört – beides bietet das Allwetterbad, aber nicht das Rhein-Ruhr-Bad.“

Und was fällt ihm nach der Sanierung seines Stammbades auf? „Das Licht ist auf jeden Fall ein anderes“, stellt der Rentner mit Blick nach oben fest.

Rund 260 000 Euro investiert

„Wir haben die bisherigen Leuchtstoffröhren gegen LED-Lichter ausgetauscht“, erklärt Jürgen Dietz, der Betriebsleiter von Duisburg-Sport. „Das war neben der Reparatur des ausfahrbaren Hallendaches und der Grundreinigung die wichtigste Einzelmaßnahme“, ergänzt Jürgen Joachim, der Bereichsleiter Bäder bei Duisburg-Sport. Insgesamt wurden rund 260 000 Euro investiert.

Hallenbad Toeppersee Trotz der langen Schließung ist die Sanierung noch nicht komplett abgeschlossen. Erst zwei Drittel der Leuchtkörper sind ausgetauscht. Grund dafür sind Lieferprobleme des LED-Herstellers. Der Rest soll bis spätestens Ende März folgen. „Wir warten jetzt, bis alles Material geliefert ist“, so Jürgen Dietz. Wenn die Restarbeiten anstehen, könnte das Bad noch einmal kurzfristig für ein bis zwei Tage geschlossen werden.

Heilfroh, dass das Allwetterbad Walsum wieder geöffnet hat

„Ich hatte nach vier Monaten eine deutlich sichtbare Veränderung hier im Bad erwartet. Vor allem das Ambiente ist immer noch etwas karg“, klagt Harald Jülke, Stammgast aus Dinslaken. So schlägt er vor, ein paar Pflanzen aufzustellen. Auch defekte Kleiderhaken im Umkleide- und Duschbereich seien nicht repariert worden. Insgesamt sei er aber heilfroh, dass das Bad nach langer Pause wieder offen ist.

Zufrieden ist auch der in Walsum lebende Heinrich Schmiedner, der seit 40 Jahren zweimal pro Woche im Allwetterbad schwimmt. „Ich bin während der Schließung immer zum Rhein-Ruhr-Bad in meine alte Heimat nach Hamborn gefahren“, erzählt Schmiedner. Jetzt sei er einfach froh, dass er im 50-m-Becken wieder seine Bahnen ziehen kann.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE