Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Prozess

Alltours-Chef Willi Verhuven zieht Berufung gegen Gerichtsurteil zurück

13.05.2013 | 19:37 Uhr
In erster Instanz hatte die Richterin Verhuven wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 25.000 Euro sowie mit einem zweimonatigen Fahrverbot verurteilt.Foto: Lars Fröhlich

Duisburg.  Willi Verhuven akzeptiert nun doch das Urteil des Amtsgerichts Duisburg, das ihn wegen Widerstandes gegen Polizisten und fahrlässiger Körperverletzung verurteilt hatte. Der Grund dafür sind rationelle Gründe, so sein Anwalt. Zivilklage und Dienstaufsichtsbeschwerde verfolgt der Alltours-Chef weiter.

Alltours-Chef Willi Verhuven hat seine Berufung gegen das Urteil des Amtsgerichts Duisburg ebenso wie auch die Staatsanwaltschaft Duisburg zurückgenommen. Dies teilte sein durch den Kachelmann-Prozess bekannt gewordener Rechtsanwalt Reinhard Georg Birkenstock mit.

In erster Instanz war der Alltours-Geschäftsführer im Januar 2013 für schuldig befunden und wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 25.000 Euro (50 Tagessätze à 500 Euro) sowie mit einem zweimonatigen Fahrverbot verurteilt worden.

Eine rationale Entscheidung und kein Schuldeingeständnis

Verhuven soll im März 2012 auf dem Weg zur Arbeit an einer Straßensperre einen Motorradpolizisten umgefahren haben , nachdem er dessen mehrmaliges Anweisen zum Anhalten ignoriert hatte. Der Polizist soll durch den Aufprall verletzt worden sein.

Prozess gegen Alltours-Chef

„Aus beruflichen und persönlichen Gründen“ werde sich Verhuven, so sein Anwalt, einer weiteren öffentlichen Hauptverhandlung im Strafverfahren nicht aussetzen. Es sei eine rein rationale Entscheidung und kein Schuldeingeständnis. Verhuven werde sowohl seinen Zivilprozess gegen die Behörde als auch seine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Polizisten weiterverfolgen und dessen Behauptungen widerlegen. Weitere Einzelheiten sollen, so Birkenstock, jetzt noch nicht öffentlich mitgeteilt werden.

Kommentare
15.05.2013
11:06
Alltours-Chef Willi Verhuven zieht Berufung gegen Gerichtsurteil zurück
von kanoby | #15

Wenn einer wie Verhuven sich unschuldig wähnt,gibt er nicht klein bei.
Alles andere ist lächerlich und zeigt welch kleiner Geist in ihm steckt.

Funktionen
Aus dem Ressort
Duisburger Regatta-Bahn wird zur Anglermeile
Fishing Masters Show
Die „Fishing Masters Show“ verwandelte Duisburgs Wassersport-Strecke zu einem großen Treff für Petri-Jünger. Profis und Promis warfen die Angel aus.
Busfahrer half Schwerverletztem, als andere nur hinschauten
Unfall
Rolf Schober beobachtete einen Unfall, bei dem ein Radfahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Er stoppte und half im Gegensatz zu vielen Passanten.
Duisburger Retter wollen Erdbebenopfern in Nepal helfen
Erdbeben
Ein Erkundungsteam der Duisburg Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany ist noch am Samstag in das von einem Erdbeben betroffene Nepal geflogen.
Handy-Abzocke in Duisburg endet in Gruppenschlägerei
Schlägerei
Zu einer Gruppenschlägerei weitete sich auf dem Kometenplatz in Walsum eine Auseinandersetzung aus, die als Handy-Abzocke begonnen hatte.
Die Sonne lachte dezent bei der 33. Duisburger Radwanderung
Radwanderung
Stadtsportbund, Sparkasse und WAZ hatten zu einem Rundkurs über 45 Kilometer eingeladen. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde.
Fotos und Videos
Fast 5000 Radler machen mit
Bildgalerie
Radwanderung
Bus hängt auf Rheindeich fest
Bildgalerie
Unfall
article
7949725
Alltours-Chef Willi Verhuven zieht Berufung gegen Gerichtsurteil zurück
Alltours-Chef Willi Verhuven zieht Berufung gegen Gerichtsurteil zurück
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/alltours-chef-willi-verhuven-zieht-berufung-gegen-gerichtsurteil-zurueck-id7949725.html
2013-05-13 19:37
Duisburg, Willi Verhuven, Alltours-Chef, Prozess, Berufung,
Duisburg