Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Prozess

Alltours-Chef Willi Verhuven zieht Berufung gegen Gerichtsurteil zurück

13.05.2013 | 19:37 Uhr
In erster Instanz hatte die Richterin Verhuven wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 25.000 Euro sowie mit einem zweimonatigen Fahrverbot verurteilt.Foto: Lars Fröhlich

Duisburg.  Willi Verhuven akzeptiert nun doch das Urteil des Amtsgerichts Duisburg, das ihn wegen Widerstandes gegen Polizisten und fahrlässiger Körperverletzung verurteilt hatte. Der Grund dafür sind rationelle Gründe, so sein Anwalt. Zivilklage und Dienstaufsichtsbeschwerde verfolgt der Alltours-Chef weiter.

Alltours-Chef Willi Verhuven hat seine Berufung gegen das Urteil des Amtsgerichts Duisburg ebenso wie auch die Staatsanwaltschaft Duisburg zurückgenommen. Dies teilte sein durch den Kachelmann-Prozess bekannt gewordener Rechtsanwalt Reinhard Georg Birkenstock mit.

In erster Instanz war der Alltours-Geschäftsführer im Januar 2013 für schuldig befunden und wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 25.000 Euro (50 Tagessätze à 500 Euro) sowie mit einem zweimonatigen Fahrverbot verurteilt worden.

Eine rationale Entscheidung und kein Schuldeingeständnis

Verhuven soll im März 2012 auf dem Weg zur Arbeit an einer Straßensperre einen Motorradpolizisten umgefahren haben , nachdem er dessen mehrmaliges Anweisen zum Anhalten ignoriert hatte. Der Polizist soll durch den Aufprall verletzt worden sein.

Prozess gegen Alltours-Chef

„Aus beruflichen und persönlichen Gründen“ werde sich Verhuven, so sein Anwalt, einer weiteren öffentlichen Hauptverhandlung im Strafverfahren nicht aussetzen. Es sei eine rein rationale Entscheidung und kein Schuldeingeständnis. Verhuven werde sowohl seinen Zivilprozess gegen die Behörde als auch seine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den Polizisten weiterverfolgen und dessen Behauptungen widerlegen. Weitere Einzelheiten sollen, so Birkenstock, jetzt noch nicht öffentlich mitgeteilt werden.

Kommentare
15.05.2013
11:06
Alltours-Chef Willi Verhuven zieht Berufung gegen Gerichtsurteil zurück
von kanoby | #15

Wenn einer wie Verhuven sich unschuldig wähnt,gibt er nicht klein bei.
Alles andere ist lächerlich und zeigt welch kleiner Geist in ihm steckt.

Funktionen
Aus dem Ressort
Poker um die RWE-Anteile der Stadtwerke Duisburg
Stadtwerke
Warum ein Rückkauf der Anteile von 20 Prozent in der Politik eine breite Mehrheit findet, aber trotz eines günstigen Zeitpunktes zunächst verschoben...
Teure Zwangs-Verlegung des "Luft&Liebe"-Festivals
Techno
Die Verlegung des Festivals "Luft&Liebe" in den Delta-Musik-Park war für die Veranstalter unvermeidlich, hat aber den Gewinn auf Null gedrückt.
Kooperation mit der Uni Düsseldorf sichert Arbeit des DISS
Extremismus
Das Land NRW gibt 150.000 Euro für fünf Jahre für die Rechtsextremismus-Forschung des Instituts für Sprach- und Sozialforschung an der Uni...
Mädchen bringt Radlerin zu Fall und begeht Unfallflucht
Unfall
Ein kleines Mädchen ist in Duisburg einer 75-Jährigen ins Fahrrad gelaufen. Die Frau stürzte, das Mädchen ging weiter. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.
Die Regierung will reden
Bürgerdialog
Die Politiker aus Berlin fragen Bürger, was sie beschäftigt. In Duisburg beteiligt sich die Volkshochschule an der Dialog-Reihe und sucht Teilnehmer...
Fotos und Videos
Wolfgang Brandt kocht Kaninchen
Bildgalerie
Das isst der Pott
Lohmühle
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7949725
Alltours-Chef Willi Verhuven zieht Berufung gegen Gerichtsurteil zurück
Alltours-Chef Willi Verhuven zieht Berufung gegen Gerichtsurteil zurück
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/alltours-chef-willi-verhuven-zieht-berufung-gegen-gerichtsurteil-zurueck-id7949725.html
2013-05-13 19:37
Duisburg, Willi Verhuven, Alltours-Chef, Prozess, Berufung,
Duisburg