Das aktuelle Wetter Duisburg 9°C
Weihnachtsmärkte

Alle Weihnachtsmärkte am Niederrhein und im Westen des Ruhrgebietes

14.11.2012 | 14:15 Uhr
Alle zwei Jahre ist das Schloss Bloemersheim im niederrheinischen Vluyn (Kreis Wesel) Kulisse eines großen Weihnachtsmarktes.Foto: Bernd Lauter

An Rhein und Ruhr.   Von Mülheim bis Emmerich, von Alpen bis Xanten, vom Centro bis zum Heimatverein: Wir haben die wichtigsten Informationen über alle Weihnächtsmarkte in Duisburg, Mülheim, Oberhausen sowie in den Landkreisen Wesel und Kleve für Sie zusammengestellt. Über historische und moderne Weihnachtsmärkte, kleine mit nur wenigen Buden und große, die sich durch die ganze Stadt ziehen. Eine Übersicht.

Pünktlich zur Adventszeit locken auch die Städte im Westen des Ruhrgebietes und am Niederrhein Einwohner und Touristen mit Weihnachtsmärkten: mit großen und kleinen, historisch gestalteten und modernen Märkten, solchen in Dörfern und solchen, die ganze Innenstädte und Einkaufszentren im Lichterglanz erstrahlen lassen. In unserer Übersicht finden Sie, alphabetisch sortiert, alle Weihnachtsmärkte in Duisburg, Mülheim und Oberhausen (Seite 2 dieses Artikels) sowie in den Kreisen Wesel (Seite 3) und Kleve (Seite 4) – alles in allem fast 80 Märkte in 29 Kommunen.

Duisburger Königstraße im Lichterglanz         

Vom 22. November bis zum 23. Dezember erstrahlt die Duisburger Königstraße in der Innenstadt wieder im Licht des großen Duisburger Weihnachtsmarktes. Geöffnet ist dieser jeweils von Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 22 Uhr. Am 25. November (Totensonntag) und am 23. Dezember gibt es mit 18 bis 21 Uhr beziehungsweise 11 bis 20 Uhr verkürzte Öffnungszeiten. Am 9. Dezember ist zwischen 13 und 18 Uhr verkaufsoffener Sonntag, der Weihnachtsmarkt bis 21 Uhr geöffnet.

Weihnachten
Beim Weihnachtsmarkt gibt es jeden Tag Schneegestöber

Alles über den Duisburger Weihnachtsmarkt, der am 22. November in der Innenstadt eröffnet wird. In diesem Jahr setzt eine Lichtinstallation auf dem König-Heinrich-Platz einen neuen optischen Akzent. Die DVG bietet für Besucher ab sofort ein Weihnachtsmarkt-Ticket an.

Attraktionen sind der Lichterbaum auf der Rasenfläche vor dem Stadttheater, ein fünf Meter hoher Weihnachtsmann, das Glühwein-Wikinger-Schiff Freya und die acht Meter hohe Weihnachtspyramide mit Ausschank vor dem Citypalais, ein Riesenrad und eine Eisbahn für Schlittschuhläufer.

Nähere Informationen finden Sie im Internet unter www.duisburger-weihnachtsmarkt.de.

Open-Air-Kino auf dem Mülheimer Weihnachtsmarkt              

Der traditionelle Mülheimer Weihnachtsmarkt lädt vom 26. November bis 23. Dezember täglich von 11 bis 20 Uhr zum vorweihnachtlichen Bummel durch die Innenstadt ein. Weihnachtliche Dekorationen, geschmückte und beleuchtete Weihnachtsbäume sowie eine traditionelle Krippe verbreiten stimmungsvolle Atmosphäre.

Der Weihnachtsmarkt lockt tausende...

Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt mit musikalischer Begleitung am Montag, dem 26. November, um 17 Uhr durch Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld am Synagogenplatz, Ecke Schlossstraße. Auf dem Synagogenplatz (vor der alten Post) findet während des Weihnachtsmarktes erstmals ein regelmäßiges Open-Air-Kino mit Filmklassikern für Groß und Klein statt.

Welche Filme gezeigt werden sollen, entscheiden Interessierte selbst: bei einer Abstimmung im Internet, voraussichtlich auf www.muelheim-ruhr.de. Zur Auswahl werden wohl vor allem Zeichentrick- und Märchenfilme für die ganze Familie stehen. Für die Zuschauer wird es warme Decken und Popcorn geben. Außerdem gab es im Vorfeld einen Videowettbewerb unter dem Thema "Meine Stadt, mein Film" . Die Preise werden am 27. November in der Stadthalle verliehen. Auch diese Filme sollen auf dem Weihnachtsmarkt gezeigt werden.

Ein Gaukler auf dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt auf Schloss Broich.Foto: WAZ FotoPool

Nähere Informationen zum Markt auf der Schlossstraße finden Sie im Internet unter www.muelheim-ruhr.de.

Das Mülheimer Schloß Broich öffnet an drei Wochenenden seine Pforten für die 11. "Broicher Schloßweihnacht". In mittelalterlichem Ambiente können die Besucher unterhaltsame und besinnliche Stunden mit Mittelaltermarkt und dem Krippenspiel erleben. Zur Schlossweihnacht ist die Anlage an drei Adventwochenenden jeweils freitags, samstags und sonntags geöffnet, also vom 7. bis 9. Dezember, vom 14. bis 16. und vom 21. bis zum 23. Dezember. Die Öffnungszeiten: freitags von 17 bis 21 Uhr, samstags von 13 bis 21 Uhr und sonntags von 11 bis 20 Uhr.

Broicher Schloß-Weihnacht

Weihnachten in der Stadt am Fluss – da sollte ein stimmungsvolles Angebot auf der Ruhr nicht fehlen: Der Kunsthandwerkermarkt und die Weiße Flotte laden vom 14. bis zum 16. Dezember zur 1. Mülheimer Schiffsweihnacht ein. Auf allein drei Schiffen servieren die Veranstalter Imbisse, die Händler bieten mögliche Weihnachtsgeschenke an: Dekoartikel aus Glas, Keramik, Holz über Bekleidung, Schmuck, Floristik, Gartendeko, und, und, und. Das alles gibt es am Freitag von 16 bis 20 Uhr, am Samstag von 13 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Veranstalter sind das Mülheimer Stadtmarketing, die Weiße Flotte an der Ruhr und Forum und Art.

Nähere Informationen zur Schiffsweihnacht finden Sie im Internet unter www.muelheim-ruhr.de.

Tradition
Nikolausmarkt in Mülheim-Saarn steigt (fast) wie gewohnt

Der Nikolausmarkt bleibt, was er ist, auch im 36. Jahr: Ein traditioneller Treffpunkt für (fast) alle Saarner und andere Mülheimer – und ein beliebtes Ausflugsziel für adventlich gestimmte Auswärtige.

Vom 30. November bis 16. Dezember gibt’s auch vor der historischen Kulisse der Mülheimer Altstadt wieder einen Buden- und Lichterzauber mit Wunschhaus, Nikolaus, Engelchen und vielem mehr. Der lauschige Adventmarkt ist von Jahr zu Jahr gewachsen. Diesmal soll es sogar eine stolze Anzahl von 70 Ständen sein.

Auch das Klosterdorf Saarn hat einen beliebten Markt zu bieten: Der Nikolausmarkt Saarn lockt alljährlich viele Besucher an. Am 6. Dezember sind die Stände von 11 bis 21.30 Uhr geöffnet.



Kommentare
01.12.2012
14:00
Alle Weihnachtsmärkte am Niederrhein und im Westen des Ruhrgebietes
von pastor2004 | #4

Der Wheinachtsmarkt in Mülheim an der Ruhr ist eine Katastrophe. man hätte sich diesen Markt einfach sparen können. Es gibt überwiegend nur Fressbuden und Glühweinstände. Was hat das bitte mit einem Weihnachtmarkt zu tun? Die Stadt sollte sich mal ein Beispiel an Duisburg oder Oberhausen nehmen. Dort sind die Weihnachtsmärkte wenigstens auf Weihnachten ausgerichtet.
Der Weihnachtsmarkt in der Altstadt dagegen ist sehr gelungen.

19.11.2012
06:49
Alle Weihnachtsmärkte am Niederrhein und im Westen des Ruhrgebietes
von ausOB | #3

Beim Marienthaler Weihnachtsmarkt ist doch sicherlich der 3. und 4. "Dezember" und nicht "November" gemeint, oder?

15.11.2012
14:13
Alle Weihnachtsmärkte am Niederrhein und im Westen des Ruhrgebietes
von helmuthaller | #2

vor allen dingen weil im zweiten absatz des artikels von müllheim die rede ist.

entweder hat der oder die radekteur/in einen hass auf mh und das absichtlich gemacht, was zu beweisen wäre, oder es ist mal wieder ein mit der heissen nadel gestrickter artikel.

hallo!!!!! solche fehler dürfen einfach nicht serin!!!!!!

14.11.2012
17:37
Alle Weihnachtsmärkte am Niederrhein und im Westen des Ruhrgebietes
von Muelheimer112211 | #1

Sehr wunderlich das der Mülheimer Weihnachtsmarkt überhaupt erwähnt wird. Der ist ja wohl überhaupt nicht mit den anderen zu vergleichen. Kanns kaum erwarten bis der endlich startet und dann endlich wieder vorbei ist. Langeweile!!!!

1 Antwort
Alle Weihnachtsmärkte am Niederrhein und im Westen des Ruhrgebietes
von michelino | #1-1

Na das mag ja sein, aber dafür hört sich der Markt in der Altstadt und am Schloß Broich doch ganz interessant an. Kennt die jemand?

Aus dem Ressort
Röhren des Stadtwerketurms müssen zurückgebaut werden
Stadtwerketurm
Die drei Schornsteine des Stadtwerketurms sind verrostet, mit Asbest belastet und außer Funktion.Daher sehen die Stadtwerke im Erhalt der Landmarke keinen Sinn. Sie steht aber unter Denkmalschutz
Wie es ist, aus einem Zug evakuiert zu werden
Bahn-Ausfälle
Kurz vor dem Duisburger Hauptbahnhof endete die Reise am Montagabend für drei Züge. Eine Oberleitung war auf 100 Metern abgerissen und auf einen Regionalexpress gefallen, insgesamt drei Züge blieben mitten auf der Strecke liegen. 1100 Passagiere wurden evakuiert - eine Mitreisende berichtet.
Flüchtlingsrat fordert Polizeischutz für Landes-Asyl
Fremdenfeindlichkeit
Die künftige Asyl-Notunterkunft im leeren Barbara-Hospital in Neumühl soll nach Auffassung des Flüchtlingsrates schon jetzt von der Polizei gesichert werden. Im Gegenzug kritisiert der Flüchtlingsrat Stadtdirektor Spaniel, der bei der Bürgerinfo deutlicher und kritischer hätte auftreten müssen.
DVG rüstet alle Duisburger Busse und Bahnen mit Kameras aus
Vandalismus
Der Ausbau der rund 1,2 Millionen Euro teuren Überwachungstechnik der Duisburger Verkehrsgesellschaft ist abgeschlossen. Gleichzeitig zahlen sich die Unternehmungen aus: Vandalismus ist in den Bussen und Bahnen um 60 Prozent gesunken. In erster Linie sollen sich die Fahrgäste aber sicher fühlen.
Freche Straßen-Tattoos sollen Marxloh vom Dreck befreien
Straßenkunst
Um Fußgänger auf pfiffige Art für ordentliche Müllentsorgung zu sensibilisieren, geht die Stadt gemeinsam mit Kreativen des Medienbunkers neue Wege: Müll-Tattoos sollen künftig die Bürgersteige des Stadtteils zieren. Im Gegensatz zu anderen Tätowierungen verschwinden diese sogar wie von Geisterhand.
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos