Das aktuelle Wetter Duisburg 18°C
Abwahl-Bündnis

Abwahl-Bündnis - OB spaltet Stadtgesellschaft

07.02.2012 | 18:21 Uhr
Am Sonntag entscheiden die Bürger über die Abwahl des Oberbürgermeisters.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg. Mitglieder des Duisburger Bündnisses Abwahl wehren sich gegen den Eindruck, dass der türkisch-stämmige Teil der Stadtgesellschaft scheinbar geschlossen zu Oberbürgermeister Adolf Sauerland stehe.

Sie werfen einem rechts-konservativen Kreis aus Vertretern von Moscheevereinen, Milli Görüs und dem Verband der Islamischen Kulturzentren vor, ihre Nähe zu Adolf Sauerland genutzt zu haben, um über türkische Zeitungen dieses Bild zu verbreiten. Elif Keklik (SPD-Ratsfrau): „80 Prozent der Migranten sind nicht organisiert, für sie kann also auch kein Verein sprechen.“

So sieht es auch Ratsherr Ercan Idik (SPD): „Diese Vereine verfügen über professionelle Strukturen, die es schaffen, so ein Bild zu erzeugen.“ Für den Vorsitzenden der DGB-Jugend Ünsal Baser bilden diese Kreise „eine der letzten Bastionen von Adolf Sauerland“.

Ablenkung vom eigentlichen Thema

Spezialseiten
Loveparade-Katastrophe

Artikel, Fotos, Videos und ausgewählte Beiträge zur Loveparade in Duisburg und den Folgen finden Sie auf unseren fünf Spezialseiten.

Anstatt türkischstämmige Deutsche als Teil Duisburgs zu sehen, versuche Sauerland, sie durch sein Werben um Stimmen zu kategorisieren, sagte Said Keles vom Vorstand der Grünen. Dies geschehe, wenn er sage, dass er sich bei den Menschen mit Migrationshintergrund heimisch fühle. „Wir wollen nicht für separate Menschen gehalten werden.“

HKM-Betriebsrat Mirze Edis: „Der Oberbürgermeister lenkt so von dem eigentlichen Thema ab und macht daraus einen ethnischen Wahlkampf.“

Der Sprecher der Linken in Duisburg, Kenan Ilhan: „Dass der Oberbürgermeister als Gast bei Veranstaltungen gebührend empfangen wird, heißt nicht, dass man auch mit seiner Politik einverstanden ist.“ Viele türkischstämmige Duisburger würden ebenfalls nach dem Verantwortlichen für die Loveparade-Katastrophe suchen und wollten den Oberbürgermeister nicht aus seiner Verantwortung entlassen.

Bündnis gegen OB Sauerland

Alfons Winterseel

Kommentare
08.02.2012
10:10
Abwahl-Bündnis - OB spaltet Stadtgesellschaft
von PepeMusic | #11

Jetzt kommt saarner mit einem "Liebe Wähler" daher!

Ich dachte, es sei nur eine "Abstimmung"? Ich dachte, es solle jeder, der FÜR unseren ach so...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Die Lieblingsrouten der Duisburger Fahrrad-Tourenleiter
Fahrradtouren
Fahrradzeit am Pfingstwochenende: Die Tourenleiter des ADFC machen vier Vorschläge für Ausflüge in Duisburg und Umgebung.
Sebastian Genz serviert in Duisburg Eis für Hunde
Handel
Das Neudorfer Fachgeschäft für Tierbedarf heißt ja auch „Lekkerchen“. Hunde und Herrchen sind begeistert. Aktuell schlecken sie Banane.
Duisburger Medienhaus lädt zum Tag der offenen Tür
Redaktion hautnah
Das Duisburger Medienhaus am Harry-Epstein-Platz öffnet am 6. Juni seine Türen. Auch die WAZ stellt sich vor. Dazu gibt es ein buntes Programm.
Thyssen-Krupp baut ein neues Technikum in Duisburg
Stahlindustrie
Investiert wird ein „höherer zweistelliger Millionenbetrag“. Im Mittelpunkt steht die Nutzung von Kohlendioxid als Rohstoff.
Sparkasse Duisburg halbiert bis 2022 ihr Filialnetz
Banken-Schließung
2022 soll es noch sieben „Flaggschiffe“ in den Bezirken und 13 Geschäftsstellen der Sparkasse geben. 30 Millionen Euro für Neubauten und Online.
Fotos und Videos
article
6326768
Abwahl-Bündnis - OB spaltet Stadtgesellschaft
Abwahl-Bündnis - OB spaltet Stadtgesellschaft
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/abwahl-buendnis-ob-spaltet-stadtgesellschaft-id6326768.html
2012-02-07 18:21
Abwahlverfahren, OB Sauerland, Adolf Sauerland, Oberbürgermeister, Loveparade, Duisburg,
Duisburg