Ab 1. Januar gelten höhere Preise bei der DVG

Ab dem 1. Januar 2015 gibt es neue Tarife bei der DVG und im VRR-Gebiet und somit auch neue Fahrkarten. Tickets, die ab dem 1. Januar 2014 gekauft wurden, sind nur noch bis zum 31. März 2015 gültig. Der VRR hat eine Preissteigerung von durchschnittlich 3,8 Prozent beschlossen - diese Vorgabe gilt dann für das gesamte Verbundgebiet.

Folgende Möglichkeiten ergeben sich damit für Einzel-, 4er-, Gruppen-, Tages- und Zusatz-Tickets:

Abfahren: Bis zum 31. März 2015 können Bus- und Bahnfahrer noch mit den „alten“ Tickets fahren.

2. Tauschen: Die Fahrgäste können die alten Tickets (Tarifstand 2014) bis zum 31. Dezember 2017 gegen Fahrscheine mit dem neuen Tarif umtauschen. Sie zahlen dafür keine Bearbeitungsgebühr, sondern lediglich den Differenzbetrag zum dann gültigen Fahrpreis.

Fahrgäste, die nach dem Stichtag 31. März 2015 noch mit einem alten Ticket in Bussen und Bahnen unterwegs sind und erwischt werden, müssen ein erhöhtes Beförderungsentgelt (EBE) in Höhe von nun 60 Euro bezahlen. Der Bundesrat hat im November beschlossen, das Bußgeld für Schwarzfahren im Frühjahr 2015 von 40 auf 60 Euro zu erhöhen.

Der Umtausch kann nur in den Kundencentern der DVG erfolgen. Diese befinden sich am Hauptbahnhof (Harry-Epstein-Platz) und in Marxloh im Einkaufszentrum „Im Brahm-Center“.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE