8556 Messpunkte im ganzen Land

Systematisch gezählt werden die Fahrzeuge auf allen Autobahnen und Bundesstraßen, in Nordrhein-Westfalen zusätzlich auf allen „klassifizierten“ Straßen - also auch den Landes- und Kreisstraßen - sowie auf besonders hoch belasteten innerörtlichen (kommunalen) Hauptverkehrsstraßen, in Duisburg unter anderem auf der Düsseldorfer Landstraße.

In NRW wird insgesamt an 604 Stellen im rund 2200 Kilometer langen Autobahnnetz gezählt, dazu an 1624 Stellen auf Bundesstraßen (rund 4700 Kilometer), an 4209 Stellen auf Landesstraßen (rund 13 000 Kilometer), an 1900 Stellen auf Kreisstraßen (rund 9800 Kilometer) sowie an

219 Stellen auf besonders hoch belasteten Gemeindestraßen.

Zwischen dem 14. April und dem 30. September stehen 75 Termine zur Wahl, an denen die „manuellen Zählstellen“ zu fest definierten Zeiten (von 7 bis 9 Uhr und von 15 bis 18 Uhr) im Einsatz sind. Dabei werden die Zähltage so gelegt, dass alle Wochentagsgruppen jeweils zwei Mal erfasst werden: normale Werktage und Ferienwerktage, Feiertage und Sonntage.