Das aktuelle Wetter Duisburg 13°C
Feuerwehreinsatz

70-Jähriger rettet sich aus brennender Wohnung aufs Dach

09.09.2012 | 11:32 Uhr
70-Jähriger rettet sich aus brennender Wohnung aufs Dach
Die Wohnung im Dachgeschoss wurde durch das Feuer komplett zerstört. Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.   Vier Einheiten der Duisburger Feuerwehr waren Samstagnacht in Hochfeld gefordert, um einen brennende Dachgeschoss-Wohnung an der Walzenstraße in Hochfeld zu löschen. Der Mieter, der eine Rauchvergiftung erlitt, hatte sich auf das Dach des Nachbarhauses retten können.

Der Mieter, ein 70 Jahre alter Mann, war erst letzte Tage in die Dachgeschosswohnung, die am frühen Samstagmorgen in Hochfeld vollkommen zerstört wurde.

Gegen 1.20 Uhr am frühen Samstagmorgen wurden Polizei und ein Großaufgebot der Feuerwehr zur Walzenstraße alarmiert, wo eine Wohnung lichterloh brannte. Als kurze Zeit später die ersten Einsatzkräfte eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus dem Dachgeschoss des viergeschossigen Wohnhauses.

Mit mehreren Atemschutz-Trupps durchsuchten die Feuerwehrleute die brennende Wohnung. Glücklicherweise befand sich niemand mehr dort.Foto: Stephan Eickershoff/WAZFotoPool

Der Bewohner hatte sich unterdessen sich auf das Dach des angrenzenden Hauses retten können, die Feuerwehr rettete ihn schließlich mit der Drehleiter. Da der 70-Jährige auch giftigen Brandrauch eingeatmet hatte, wurde er ins Krankenhaus gebracht. Derzeit wird er auf der Intensivstation eines Moerser Krankenhauses behandelt, Lebensgefahr bestehe jedoch nicht, so die Polizei. Die übrigen Bewohner des Mehrfamilienhauses hatten sich selbst ins Freie flüchten können.

Nach Abschluss der Löscharbeiten begann die Polizei mit ihren Untersuchungen zur Brandursache. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung haben sich bisher nicht ergeben, so die Beamten. Die Ermittlungen dauern an.



Kommentare
Aus dem Ressort
Unbedachte Unterschrift bringt Ärger im Fitnessstudio
Freizeit
Eigentlich wollte sich Rita Wendel das neue Studio am Innenhafen nur anschauen. Doch nach einer Stunde hat sie doch einen Vertrag unterschrieben. Nur ein paar Stunden später, möchte sie am liebsten wieder vom Vertrag zurücktreten. Rechtlich ist das schwierig. Das Studio zeigt sich wenig kulant.
Landgericht Duisburg kassiert Nazi-Devotionalien ein
Nazi-Symbole
Nazi-Plakate hingen über seinem Bett, er trank aus einer Hitler-Smiley-Tasse und wollte in zwei Duisburger Bunkern angeblich ein Museum über Luftangriffe auf Duisburg eröffnen. Verurteilt wurde ein 43-jähriger Düsseldorfer vom Landgericht Duisburg schließlich wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.
Jobcenter - Duisburger Linke wollen zurück zum Nummernziehen
Jobcenter
Das Nummernziehen in der Warteschlange ist für viele ein Symbol für den unfreundlichen Umgang von Behörden mit den Bürgern. Das sehen die Duisburger Linken anders. Sie fordern im Jobcenter die Rückkehr zum alten Nummern-System. Dafür sprächen etliche Argumente , so die Duisburger Linken.
Achtjähriger auf dem Schulweg von Jugendlichen angegriffen
Überfall
Auf der Stormstraße in Duisburg haben zwei Jugendliche am Donnerstagmorgen einen achtjährigen Jungen angegriffen. Er war gegen 7.45 Uhr auf dem Weg zur Schule, als die mutmaßlichen Täter ihn von seinem Fahrrad schubsten und anschließend schlugen. Die zeigte die beiden Jugendlichen an.
Nachwahl in Meiderich/Beeck findet statt am 23. November
Kommunalwahl
Die Duisburger Sozialdemokraten erreichten bei der Kommunalwahl im Mai in Meiderich/Beeck die absolute Mehrheit. Doch rund 1000 Wähler konnten überhaupt nicht wählen. Es fehlten Stimmzettel. Die Bezirksregierung hat den Nachwahl-Termin festgesetzt: 23. November.
Fotos und Videos
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile