Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Großbrand

6500 Autos in Duisburg unter Compo-Rauchwolke verdreckt

08.11.2012 | 10:12 Uhr
Solch große Ascheteile gingen nach dem Großbrand bei Compo in Krefeld zu Boden. Durch die Asche wurden nach Angaben von Compo in Duisburg 6500 Autos verschmutzt.Foto: Arne Poll

Duisburg.   Der Großband beim Krefelder Düngermittel-Hersteller Compo hatte auch Auswirkungen auf dem Duisburger Stadtgebiet. 6500 Autos wurden durch die Rauchwolke verschmutzt - die meisten konnten inzwischen gesäubert werden. Auch auf mehreren Grundstücken rückten Reinigungsfirmen an.

Durch den Großbrand bei Compo in Krefeld wurden auf Duisburger Stadtgebiet 6500 Autos zum Teil stark verschmutzt. Ein Großteil der Fahrzeuge sei aber bereits gereinigt und aufbereitet, sagte der Sachverständige Rudolf Feindt, der die Schäden im Auftrag der Düngemittel-Herstellers in Augenschein nahm.

Feindt bezeichnet es als Glücksfall, dass die Aschereste erst weit entfernt vom Werk herunterkamen. Die meisten Stücke seien erst vier bis sieben Kilometer vom Brand entfernt heruntergekommen. Dadurch seien die verkokelten Stücke der Dachpappe nicht mehr heiß gewesen. „Wir mussten nicht ein Fahrzeug neu lackieren.“ Die Kosten hätten je nach Fahrzeug zwischen 20 und 200 Euro betragen.

Reinigungsfirmen rückten im Auftrag von Compo auch auf mehreren Grundstücken an, die komplett gereinigt werden mussten. Laut Feindt habe bisher niemand gesundheitliche Schäden geltend gemacht . Für den Schaden, den Compo nicht genau beziffern will, haftet die Allianz-Versicherung.

Rauchwolke über Duisburg

Arne Poll



Kommentare
Aus dem Ressort
Jeder vierte Auszubildende in Duisburg bricht die Lehre ab
Arbeitsmarkt
Jeder vierte Duisburger Auszubildende beendet seine Lehre nicht. Gründe dafür können sowohl eine falsche Berufswahl aber auch zwischenmenschliche Gründe sein. Allein im letzten Jahr wurden 966 Ausbildungen abgebrochen. Um die Zahlen zu senken setzt die Arbeitsagentur auf die Berufsorientierung.
Debatte über Sparliste der Stadt Duisburg
Bezirksvertretung
Die Bezirksvertretung Duisburg-Mitte wehrt sich einstimmig explizit gegen einige Streichvorschläge der Stadt – darunter die Schließung des Hallenbades Neuenkamp und der Stadtteilbibliothek Wanheimerort. Diskussionen gab es zudem über die geplanten Bodenschutzgebiete der Stadt.
Todsichere Fakten zu Halloween
Fakten-Check
Haare und Nägel wachsen nach dem Tod weiter, Sterben vor Schreck, mit gebrochenen Beinen fliehen: Die Mediziner des Duisburger Helios-Klinikums halten beruhigend dagegen.
Duisburger Gruselhaus "Hotel Albtraum" eröffnet an Halloween
Gruselhaus
Daniela und Michael Driske laden am morgigen Freitag ab 18 Uhr wieder in ihr Gruselhaus auf dem Logport-Gelände in Duisburg ein. Sie und ihre rund 100 Helfer hoffen auf einen neuen Besucherrekord in ihrem "Hotel Albtraum". Der Erlös wird wie immer komplett an karitative Einrichtungen gespendet.
Arbeitslosenquote ist in Duisburg deutlich gefallen
Arbeitsmarkt
Im Oktober sank die Quote um 0,4 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Damit liegt die Stadt an der Spitze im Ruhrgebiet. Insgesamt waren gut 30.500 Menschen in Duisburg arbeitslos gemeldet. Insbesondere bei der Jugendarbeitslosigkeit gibt es positive Entwicklungen.
Mercator-Stühle auf der Bahnhofsplatte
Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Halloween im Duisburger Horrorhaus
Bildgalerie
Halloween
Rundgang durch Beeck
Bildgalerie
Stadtteile