Das aktuelle Wetter Duisburg 22°C
Bildung

600 Ungelsheimer mehr

29.06.2012 | 12:23 Uhr
600 Ungelsheimer mehr
Ein Botschafter mit Botschaft: Simon McDonald setzt in die Schüler der St. George’s School die Hoffnung, nach ihrer Ausbildung zu Botschaftern im Alltag zu werden. Foto: Lars Fröhlich / WAZ FotoPool

Duisburg. Es ist laut im Foyer der St. George’s School in Ungelsheim. Geschnatter, Geklimper – doch es sind gar keine Kinder da. Auch Erwachsene sind dazu in der Lage, veritablen Lärm zu machen. Zumal bei einem so freudigen Ereignis: Die Privatschule, an der auf Englisch unterrichtet wird, feiert ihren Umzug an einen neuen Standort . Donnerstag wurde sie offiziell eröffnet.

„Ich arbeite für Ihre Majestät“, sagte Simon McDonald. „Sie hat Erfahrung darin, aber für mich ist es das erste Mal.“ Doch der britische Botschafter und Generalkonsul hatte keine Probleme damit, die goldene Tafel im Foyer zu enthüllen und damit den Umzug der Schule endgültig zu vollenden. Zehn Millionen Euro hat die St. George’s School in den neuen Standort investiert, vorher war der Duisburger Ableger in Wanheimerort angesiedelt.

Schule mit "Herz und Seele"

Die rund 600 Schüler werden ihre Zeit hier sicherlich genießen können. Jedenfalls bietet das Areal dafür viele Möglichkeiten. Wer um das strahlend gelbe Gebäude herumspaziert, trifft zum Beispiel auf sattes Grün. Englischer Rasen? Nein, es ist Kunstrasen. Ein großer Sportplatz, auf den viele Fußballvereine neidisch sein dürften, wartet auf Bespielung.

Infos
Die Schule in Zahlen

Die Zahl der Schüler wuchs an der St. George’s School in den vergangene Jahren erheblich. Seit 2009 gab’s einen Anstieg von 80 Prozent.

Das Schuljahr an der St George’s School ist in drei „Terms“ aufgeteilt.

Die Klassen werden von maximal 20 Kindern und Jugendlichen besucht.

Nachdem es im Foyer noch richtig laut war, wurde es in der Upper Hall mucksmäuschenstill. Obwohl hier mehr als 100 Mädchen und Jungen saßen. Plötzlich standen sie auf, synchron – der Direktor hatte die Bühne betreten. Wie es sich gehört, wurden die Schülerinnen und Schüler gleich abgefragt: „Was ist eine Schule?“ Edward Connolly gab die Antwort aber selbst. Im Englischen ergeben sich für „School“ zwei Definitionen, wie er im Internet herausfand: eine Einrichtung, an der unterrichtet wird, oder das Schwarmverhalten von Fischen. Mit beiden Antworten war der Direktor aber nicht ganz zufrieden. „Herz und Seele“, wünschte sich Connolly für das neue Gebäude. „Sonst ist es keine Schule.“

Schüler mit wichtiger Aufgabe

Dafür werden nun die vielen Schüler sorgen, und die haben auch eine wichtige Aufgabe in der Gesellschaft, wie Botschafter McDonald ihnen erklärte. Denn obwohl er sich sonst um guten Kontakt zwischen Regierungen bemühe, sei der Kontakt zwischen den Menschen in Zukunft wesentlich wichtiger. Dafür könnten die Kinder und Jugendlichen nach ihrer englischen Ausbildung in Deutschland besonders gut sorgen. Bis dahin haben sie aber sicher auch noch anderes zu tun – zum Beispiel auf dem großen Kunstrasenplatz Elfmeterschießen trainieren.

Zlatan Alihodzic



Kommentare
Aus dem Ressort
Fitness-Studio zieht ins „Pier 1“ an Duisburger Innenhafen
Innenhafen
Fitness statt Feiern und Futtern: Die seit Monaten leerstehenden Geschäftslokale am hinteren Ende des Innenhafens, dort wo einst die Diskothek „Privé“ und der Italiener „Porticello“ ihre Kundschaft zum Feiern und Futtern zu Tische baten, haben nun offenbar endlich einen neuen Pächter gefunden.
Genossenschaft verhilft Zuwanderern zu neuen Wohnungen
Integration
Das Modell basiert auf Bürgerengagement: Gemeinsam mit integrationswilligen Zuwanderern renoviert Cher Neo Wohnungen, eine hat die Genossenschaft sogar gekauft, übernimmt Mietbürgschaften und hilft den bislang sechs Familien auch im Alltag. Das Projekt soll weiter wachsen.
SEPA-Umstellung verpasst? Ab Montag kommt es zu Problemen
SEPA-Frist
Mit diesem Freitag endet die Frist für Firmen und Vereine, ihre Bankgeschäfte auf das europaweit einheitliche SEPA-Verfahren mit "IBAN" und "BIC" umzustellen. Noch immer gibt es Firmen und Vereine, die das versäumt haben. Sie werden ab Montag bei Geldtransaktionen Schwierigkeiten bekommen.
Der Duisburger Ausbildungsmarkt wird immer kleiner
Arbeitsmarkt
In Duisburg schließen immer weniger junge Menschen einen Ausbildungsvertrag ab. Im letzten Jahr sank die Zahl der frischen Azubis um 4,2 Prozent. Steigerungen gibt es im Handel und Sozialbereich. Die für Duisburg so wichtige Logistik schwächelt.
"Problemhäuser" in Duisburg stehen offiziell leer
Problemhaus
Die so genannten "Problemhäuser" in den Peschen in Duisburg stehen leer. Am Donnerstagnachmittag ist die letzte rumänische Familie ausgezogen. Vor zwei Wochen hatte die Stadt das Haus für unbewohnbar erklärt. Nun muss der Hauseigentümer sicherstellen, dass das Haus unbewohnt bleibt.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
Alt-Walsum
Bildgalerie
Rundgang
Arbeiten unter der A59
Bildgalerie
A59-Sanierung
Jugendherberge Wedau
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten