40 Einbrüche aufgeklärt: Drei Täter

Die Polizei Duisburg konnte nun eine Serie von 40 Einbrüchen im gesamten Duisburger Stadtgebiet aufklären und nahm drei Männer (26, 29, 33) fest. Die Handschellen für drei Männer klickten bereits am 27. August 2014, nachdem etwa 30 Beamte einer Ermittlungskommission gleichzeitig acht Wohnungen in den Stadtteilen Hüttenheim, Wanheimerort und Großenbaum durchsucht hatten (wir berichteten). Damals hatte die Polizei fünf Verdächtige festgenommen, zwei allerdings nach der Vernehmung wieder nach Hause geschickt. Doch die Razzia war ein Erfolg. Bei den Durchsuchungen hatten die Beamten umfangreiches Diebesgut sichergestellt, unter anderem Profiwerkzeugmaschinen und ein gestohlenes Motorrad (Honda). Darüber hinaus fanden die Einsatzkräfte ein halbes Kilogramm Betäubungsmittel, selbstgebaute Schussapparate und sieben Kilogramm Munition verschiedener Kaliber. Das Trio befindet sich zurzeit in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen führten nicht nur zur Klärung von 40 Einbrüchen im Stadtgebiet, sondern daneben auch zur Klärung von fünf Brandstiftungen, unter anderem am Asylbewerberheim in Wanheim, an der Waldorfschule und am Vereinsheim des VfL Süd.