237 Verstöße gegen Gewichts-Limit auf Duisburger A40-Brücke

Während der Sperrung am Wochenende durften nur Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen über die A40-Rheinbrücke (hier ein Archivbild) fahren.
Während der Sperrung am Wochenende durften nur Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen über die A40-Rheinbrücke (hier ein Archivbild) fahren.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Während der Brückensanierung am Wochenende durften nur Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen über die Brücke fahren. Die Fahrer, die dagegen verstoßen haben, erwartet nun ein Bußgeld.

Duisburg.. Die Sperrung der Brücke Neuenkamp am Wochenende hat einige Brummi-Fahrer kalt erwischt. Etliche Lkw standen am Wochenende in dem Stau vor der Brücke, die erstmalig für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen Gewicht gesperrt war.

Und es waren nicht wenige Fahrzeuge, die dann auch drüber fuhren, trotz Gewichts-Limit. Von Freitagabend bis Montagfrüh zählte die Autobahnpolizei 237 Verstöße . Die Fahrer müssen nun ein Bußgeld zahlen, erklärte Polizeisprecher Markus Niesczery.

Rheinbrücke Die Fahrverbot für schwerere Fahrzeuge war notwendig, um bei den Sanierungsarbeiten größere Stücke der Stahlkonstruktion heraustrennen und erneuern zu können. Die Autobahnpolizei hatte angekündigt, dieses Verbot das gesamte Wochenende überwachen zu wollen.

Das nächste Mal müssen sich die Autofahrer in Richtung Essen vom 6. bis 9. Februar auf eine einspurige A40-Brücke. Insgesamt sind auf dieser Fahrbahn noch drei Wochenend-Sperrung geplant. Auch dann soll es wieder ein Gewichtslimit geben. Ob bereits ab 3,5 Tonnen, das müsse noch mit STraßen NRW geklärt werden, so der Polizeisprecher.