Das aktuelle Wetter Duisburg 14°C
Massenschlägerei

Rocker liefern sich in Duisburg Massenschlägerei

14.02.2013 | 14:52 Uhr
Im Juni 2012 lud der niederländische Motorradclub Satudarah zur Eröffnung seines Chapters in Duisburg-Rheinhausen ein. In der Nähe des Clubheims kam es nun zu einer Massenschlägerei.Foto: Archivbild: Stephan Eickershoff

Duisburg.   Etwa 25 Rocker des Motorradclubs Satudarah trafen sich am Mittwoch in ihrem Duisburger Quartier. Ihre Späher entdeckten in einer Spielhalle nebenan zehn verfeindete Hells Angel "in Zivil". Kurz darauf prügelten sich 20 Rocker. Die Polizei stellte Waffen sicher und nahm drei Männer fest.

Sie gingen sogar mit Schneeschiebern aufeinander los: Am Mittwochabend haben sich etwa 20 Mitglieder der verfeindeten Rockerbanden Satudarah und Hells Angels in Duisburg-Rheinhausen geprügelt. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an, kontrollierte 35 Rocker und nahm drei wegen Waffenbesitzes fest. Nicht bestätigen wollten die Behörden dagegen Medienberichte, wonach sie am Mittwochabend außerdem einen Angriff der expandierenden Satudarah-Rocker auf die Düsseldorfer Hells Angels verhindert habe.

Zurück nach Rheinhausen: An der Friedrich-Ebert-Straße dort liegt das Quartier des ersten deutschen, im Juni 2012 eröffneten Satudarah-Chapters "Clown-Town ". Die aus den Niederlanden stammende Vereinigung hatte dorthin am Mittwochabend zu einem Clubabend geladen, etwa 25 Rocker waren gekommen. Die Nachbarschaft des "Vereinsheimes" beobachteten während der Versammlung Satudarah-Späher: Denn das Treffen hatte sich im zurzeit besonders dynamischen Rockermilieu herumgesprochen und die Gruppe rechnete wohl mit verfeindeten Rockern in "ihrem Revier". Die Aufpasser jedenfalls entdeckten ganz in der Nähe des Satudarah-Quartiers etwa zehn Hells Angels.

Lesen Sie auch:
Warum Duisburg für Rockerbanden wichtig ist

In Duisburg überschneiden sich die Reviere von Hells Angels und Bandidos. In Rheinhausen sind Höllenengel und der verfeindete MC Satudarah gar...

Die verfeindeten Höllenengel besuchten eine Spielhalle an der Friedrich-Ebert-Straße – ohne dabei allerdings ihre sonst so stolz zur Schau getragenen Kutten zu tragen. Gegen 21 Uhr "sind dann etwa zehn Männer aus dem Satudarah-Quartier raus und über die Straße zur Spielhalle hin", berichtet Polizeisprecher Stefan Hausch. Seine Kollegen waren zwar nur wenige Minuten später mit großem Aufgebot vor Ort – Szenekenner der Polizei wussten vom Clubabend –, konnte einen Schlagabtausch in und vor der Spielhalle aber nicht verhindern.

Verfolgungsjagd endete mit Festnahme und Anzeigen

Die Rocker gingen mit Reizgas, Baseballschlägern, Messern und Schneeschiebern aufeinander los. Zahlreiche herbeigeeilte Polizeibeamte beendeten die Keilerei allerdings vorzeitig. Ihnen gegenüber meldete sich keiner der Beteiligten als verletzt. Die Beamten konnten den beteiligten die am Boden liegenden Waffen und die als solche missbrauchten Gegenstände nicht eindeutig zuordnen. Sie nahmen die Personalien der Männer vor der Spielhalle und im Clubheim auf.

Satudarah MC in Duisburg

Zwei Hells Angels versuchten noch, der Polizei in einem Auto zu entwischen: Nach kurzer Verfolgungsjagd bremste ein Streifenwagen ihr Fluchtfahrzeug aus: In dem Wagen fanden die Ordnungshüter Reizgasspray, ein Messer und einem zur Schlagwaffe umfunktionierten Wagenheber. Die Polizisten nahmen die beiden Insassen fest und einen dritten Rocker ebenfalls mit aufs Präsidium: Das Satudarah-Mitglied, ein 25-jähriger Duisburger, so Hausch, "wurde wegen einer Bedrohung mit einem Haftbefehl gesucht". Hinter Gitter musste er allerdings nicht: Er zahlte eine Geldstrafe. Mittlerweile sind er und die Hells Angels wieder auf freiem Fuß. Die Anwälte der beiden waren kurz nach der Festnahme ins Polizeipräsidium geeilt. Ihren Klienten Männern werden nun Verstöße gegen das Waffengesetz vorgeworfen.

Spiegel Online berichtete, die Polizei habe darüber hinaus noch "das offenkundige Vorhaben einiger Rocker" verhindert, noch am Mittwochabend die Düsseldorfer Hells Angels anzugreifen. Die Polizei wollte dies am Mittwoch nicht bestätigen. Nach Informationen des Nachrichtenportals sollen die in Rheinhausen kontrollierten beziehungsweise festgenommenen Hells Angels zu jenen gehören, die im Dezember in Krefeld von den Bandidos zur Konkurrenz übergelaufen waren .

Rockerbanden
Motorradclubs und Rockerbanden

Nach einer Massenschlägerei zwischen Hells Angels und Bandidos in Mönchengladbach Anfang 2012 erhöhte die Polizei den Druck auf kriminelle Rocker auch...

Bereits an den Weihnachtstagen hatte die Polizei Hinweise auf eine bevorstehende Auseinandersetzung im Duisburger Rockermilieu:  Einsatzkräfte aus mehreren Städten und der Einsatzhundertschaft kontrollierten Rockertreffs im linksrheinischen Rheinhausen und Kneipen im Rotlichtviertel an der Vulkanstraße. Dort wollten Satudarah-Mitglieder wohl Hells Angels angreifen . Dass es zwischen den Neuankömmlingen aus den Niederlanden und den verfeindeten Hells Angels auch in Duisburg Konflikte geben wird, befürchtete die Polizei bereits vor deren offizieller Pressekonferenz im Juni 2012. Anscheinend zurecht, schnell zeichnete sich ein Bandenkrieg ab:

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Rocker liefern sich in Duisburg Massenschlägerei
    Seite 2: Polizei hat keine neuen Erkenntnisse zum Anschlag auf Wettbüro

1 | 2

Kommentare
17.02.2013
12:57
Seit Jahren ähnliche Schlagzeilen in Duisburg!
von Rodina | #25

Seit Jahren ähnliche Schlagzeilen in Duisburg!

Wann werden diese "Motorradfahrergruppen" endlich verboten? Was muss noch geschehen?
Für mich sind...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Zwangs-Verlegung von "Luft&Liebe"-Festival wird teuer
Techno-Festival
Die Verlegung des Luft&Liebe-Festivals ist für die Veranstalter teuer geworden. Umzug in den Delta-Musik-Park sei aber nicht zu vermeiden gewesen.
Mädchen bringt Radlerin zu Fall und begeht Unfallflucht
Unfall
Ein kleines Mädchen ist in Duisburg einer 75-Jährigen ins Fahrrad gelaufen. Die Frau stürzte, das Mädchen ging weiter. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.
Die Regierung will reden
Bürgerdialog
Die Politiker aus Berlin fragen Bürger, was sie beschäftigt. In Duisburg beteiligt sich die Volkshochschule an der Dialog-Reihe und sucht Teilnehmer...
Jugendliche sollen Mann in Duisburg ermordet haben
Mordprozess
Ein 53-jähriger Bruckhausener wurde im Dezember in seiner Wohnung getötet. Nun stehen zwei 15- und 16-jährige Jugendliche wegen Mordes vor Gericht.
Mädchen läuft hinter Bus auf die Straße und wird angefahren
Unfall
Eine 15-Jährige ist bei einem Unfall in Duisburg schwer verletzt worden. Sie war hinter einem Bus auf die Straße gelaufen und angefahren worden.
Fotos und Videos
Wolfgang Brandt kocht Kaninchen
Bildgalerie
Das isst der Pott
Lohmühle
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7618587
Rocker liefern sich in Duisburg Massenschlägerei
Rocker liefern sich in Duisburg Massenschlägerei
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/20-rocker-pruegelten-sich-in-duisburg-polizei-stellt-waffen-sich-id7618587.html
2013-02-14 14:52
Rocker,Rockerbande,Motorradclub,Rockerclub,Hells Angels,Satudarah,Duisburg,Rheinhausen,MC,Rockermilieu,Bande,Polizei,Bandidso
Duisburg