Das aktuelle Wetter Duisburg 7°C
Verbrechen

10 Jahre nach dem Pokemon-Mord

Zur Zoomansicht 08.01.2011 | 04:00 Uhr
Ganz Duisburg trug im Januar 2001 Trauer. Am 9. Januar 2001 wurde Sedat in Hochheide erwürgt, zerstückelt und noch im Tode missbraucht. Mit Pokemon-Karten hatte der Mörder sein neun Jahre altes Opfer gelockt. Repro: Stephan Eickershoff
Ganz Duisburg trug im Januar 2001 Trauer. Am 9. Januar 2001 wurde Sedat in Hochheide erwürgt, zerstückelt und noch im Tode missbraucht. Mit Pokemon-Karten hatte der Mörder sein neun Jahre altes Opfer gelockt. Repro: Stephan Eickershoff

Rückblick auf eines der grausamsten Verbrechen, das am 9. Januar 2001 die Stadt schockierte.

Am 9. Januar 2001 wurde der neunjährige Sedat in Homberg erwürgt, zerstückelt und noch im Tode missbraucht. Was nach zehn Jahren bleibt, sind allein die Erinnerungen an eines der grausamsten Verbrechen, das damals ganz Duisburg schockierte.

DerWesten

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer
Vergessener Topf setzt Haus in Brand
Bildgalerie
Feuerwehr
Bahnstreik im Hauptbahnhof Duisburg
Bildgalerie
Bahnstreik
Populärste Fotostrecken
Von Kettwig bis Kupferdreh
Bildgalerie
Luftbilder
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Oscar de la Renta ist tot
Bildgalerie
Designer
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Allerheiligenmarkt
Bildgalerie
Kirmes
Neueste Fotostrecken
Schalke feiert Zittersieg
Bildgalerie
Schalke
Viadukt Wengern wird 100
Bildgalerie
Radwegausbau
Wolf Codera in Hattingen
Bildgalerie
Session Possible
Ein Jahr nach Spatenstich
Bildgalerie
Lennetalbrücke
Indoor-Cycling-Spendenmarathon
Bildgalerie
Spendenaktion
Facebook
Kommentare
08.01.2011
14:11
10 Jahre nach dem Pokemon-Mord
von Emagic | #3

Lebenslänglich hätten die beiden Täter bekommen müssen und statt dessen läuft die Frau schon wieder draußen herum ;((((( Die kalte Wut bekomme ich bei solchen Berichten, das ist einfach nicht fair in unserem Land, diese laschen Strafen. Unglaublich und keiner unserer Politiker ändert das Strafgesetzbuch.

08.01.2011
12:10
10 Jahre nach dem Pokemon-Mord
von wolkenreiter | #2

Hartzi 123
Schon einmal was von Pflichtverteidiger gehört?
Ach ja,und was soll mir dieser Kommentar sagen?

08.01.2011
07:27
10 Jahre nach dem Pokemon-Mord
von Hartzi 123 | #1

Der Angeklagte mit seinen Anwälten


Wer hat die für ihn bezahlt ?


y

Fotos und Videos
Mit Graffiti gegen Aids
Video
Hilfsorganisation
Miniatureisenbahn begeistert Kinder
Bildgalerie
Modellbau
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Aus dem Ressort
Landes-Asyl in Duisburg soll im November belegt werden
Flüchtlinge
Das geplante Landes-Asyl in Duisburg im ehemaligen St. Barbara-Krankenhaus soll tunlichst noch im November mit ersten Flüchtlingen belegt werden. Der Berliner Projektentwickler hat das Gebäude jetzt dem Bistum Essen abgekauft und baut es für das Land um.
Wollte Duisburgerin ihren Mann mit Giftfrikadellen ermorden?
Prozess
Wegen versuchten Mordes muss sich eine Frau aus Duisburg seit Dienstag vor Gericht verantworten. 2011 soll sie versucht haben, ihren damaligen Gatten mit vergifteten Frikadellen umzubringen. Als Motiv für den heimtückischen Plan nannte die 34-Jährige am ersten Verhandlungstag Eheprobleme.
Duisburger Zoo liegt in diesem Jahr fast im Besucher-Soll
Tiere
Nach seiner Zahlenübersicht liegt der Duisburger Zoo nach einem eher wetterbedingt schlechten Jahr 2013 diesmal fast im Soll von rund 600.000 zahlenden Tageskartenbesuchern. Ein erneuter Not-Zuschuss der Stadt scheint trotz des verregneten Sommers aber nicht erforderlich.
Tipps für Duisburger Senioren gegen Trickbetrüger
Kriminalität
Bei einem Infotag am Freitag in der Volkshochschule erklären Polizisten die häufigsten Maschen von Dieben und Betrügern – und geben Tipps, wie ältere Menschen sich dagegen schützen können. Besonders abgesehen haben es Täter häufig auf allein stehende, ältere Damen.
Halloween - Hier steigen die besten Grusel-Partys der Region
Halloween
Schon längst ist Halloween nicht mehr nur ein komischer Brauch, der irgendwann mal aus den USA zu uns geschwappt ist. Die Grusel-Nacht hat sich zum willkommenen Partyanlass gemausert. Locations in der ganzen Region locken mit aufwendiger Deko, um bei lauter Musik die bösen Geister zu vertreiben.