Zwischen Ärger und Freude - Veranstalter zur Winter-WM

WM im Wüstenstaat: Katar richtet die Fußballmeisterschaft im Jahr 2022 aus - wegen der Hitze wohl im Winter.
WM im Wüstenstaat: Katar richtet die Fußballmeisterschaft im Jahr 2022 aus - wegen der Hitze wohl im Winter.
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
Public-Viewing-Veranstalter nennen es "Katastrophe", Weihnachtsmarkt-Leute frohlocken: Die Winter-WM in Katar wird Rudelgucken auf den Kopf stellen.

Heilbronn/Düsseldorf.. Eine Verschiebung der Fußball-WM 2022 in Katar auf den Winter bedeutet nach Ansicht eines großen Veranstalters das Aus für öffentliche Fan-Treffen. "Das ist eine Katastrophe, man nimmt den Fans die Freude des gemeinsamen Fußball-Schauens", sagte Stefan Hamann am Mittwoch in Heilbronn.

Bei Minus-Temperaturen könne man gar nicht so viel Glühwein herbeischaffen, dass Public Viewing erträglich werde. Wegen des Zeitunterschieds fänden viele Spiele auch noch zu Nachtstunden statt, fügte der Geschäftsführer der Eventagentur Hamann & Friends hinzu.

In Heilbronn habe seine Agentur im vergangenen Jahr das viertgrößte WM-Fan-Dorf ausgerichtet, sagte Hamann. Das WM-Finale hätten 21.000 Menschen dort zusammen geschaut.

Weihnachtsmärkte rechnen nicht mit Einbußen

Winter-WM Public Viewing mit Glühwein statt mit Bier vor dem Fernseher: Die Betreiber der Weihnachtsmärkte in NRW rechnen nicht mit Einbußen. Im Gegenteil: "Das können wir doch nutzen, das ist kein Nachteil", sagt Verena Winkelhaus, die Geschäftsführerin vom Veranstalter des Dortmunder Weihnachtsmarkts. Public Viewing auf dem Weihnachtsmarkt wäre für sie durchaus eine Alternative.

In Düsseldorf sieht man das ähnlich: "Fußball bei Zimt und Mandelduft, das ist doch noch viel mehr ein Grund, auf den Düsseldorfer Weihnachtsmarkt zu kommen", erklärt Roman von der Wiesche von Düsseldorf Marketing & Tourismus, dem aktuellen Weihnachtsmarktveranstalter der Stadt. Er glaubt an ein ganz neues Sporterlebnis und sieht in der weihnachtlichen Fußball-WM auch eine Chance.

Biergärten gehen wohl leer aus

Katar-WM Schlechte Aussichten dagegen für Biergarten-Wirte: Bei einer Winter-Fußball-WM 2022 gehen sie auch in NRW leer aus. Bars, Cafés oder Restaurants dürften als öffentliche Wohnzimmer für Millionen Fußball-Fans dagegen auch im Winter gut gefüllt sein, teilte der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) mit.

Nach dem Willen der Task Force des Weltverbandes soll die Fußball-WM im November und Dezember 2022 in Katar stattfinden. Seit Monaten hatte es großen Streit um den Termin der WM-Endrunde gegeben. (dpa)