Zoll am Flughafen Düsseldorf stoppt Zigaretten-Schmuggler

Der Düsseldorfer Zoll hat Ende vergangener Wochenende einen Zigaretten-Schmuggler festgenommen.
Der Düsseldorfer Zoll hat Ende vergangener Wochenende einen Zigaretten-Schmuggler festgenommen.
Was wir bereits wissen
Ein 28-jähriger Pakistani wollte am Düsseldorfer Flughafen fast 30.000 Zigaretten und rund 1200 Tabletten Potenzmittel ins Land schmuggeln. Versteckt hatte er das Schmuggelgut unter einem doppelten Boden seiner Koffer. Aufgefallen war der Mann dem Zoll, weil er sehr viel Gepäck dabei hatte.

Düsseldorf.. Fast 30.000 Zigaretten fanden Zöllner am Düsseldorfer Flughafen bei einem 28-jährigen Pakistani. Der Beschuldigte reiste am 18. Oktober aus Dubai ein und verließ den Zollbereich mit auffallend viel Gepäck. Und zwar nicht durch den nächstgelegenen, sondern durch einen vermeintlich nicht kontrollierten Ausgang. Da schöpften die Beamten Verdacht.

Zwei Zöllner folgten dem schwer bepackten Mann - neben zwei großen Koffern führte er zudem noch zwei Reisetaschen und zwei Rucksäcke mit sich - durch den Abholerbereich des Airports. Als der Verdächtige die Zöllner bemerkte, versuchte er noch vergebens sich hinter einer Säule zu verstecken.

Beschuldigten erwarten nun zwei Strafverfahren

Bei der Kontrolle des Gepäcks, das durch Entfernen von Einlegeböden offenbar besonders viel Raum für das Schmuggelgut bieten sollte, kamen dann nicht nur die insgesamt 29.900 Zigaretten zum Vorschein, sondern auch noch 1200 Tabletten eines Potenzmittels.

Den Beschuldigten erwartet nun ein Strafverfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung und wegen des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz. Die weiteren Ermittlungen gegen den Schmuggler hat das Zollfahndungsamt Essen übernommen.