Zivilfahnder der Polizei erwischten Autoknacker auf frischer Tat

In der Nacht zu gestern nahmen Polizeibeamten zwei Männer aus dem Baltikum fest, die in Düsseltal einen BMW aufgebrochen hatten. Bei einer gezielten Bestreifung in Flingern, Düsseltal und Grafenberg gerieten kurz nach 1 Uhr die Verdächtigen in den Fokus der Beamten. Sie schlichen durch die Straßen und blickten immer wieder auffällig in geparkten Fahrzeuge auf der Tiergarten- und der Hans-Sachs-Straße. Um nicht aufzufallen, mussten sich die Fahnder etwas abgesetzt positionieren, als sie plötzlich verdächtige Geräusche aus der Hans-Sachs-Straße wahrnahmen. Die Zivilbeamten konnten noch beobachten, wie die Verdächtigen hektisch in Richtung Grafenberger Allee flüchteten. Die Männer konnten an der Einmündung zur Lichtstraße festgenommen werden. Ihren Rucksack hatten sie in einem Gebüsch versteckt. In dem fahnden die Polizisten unter anderem den Airbag und Bedienelemente aus der Mittelkonsole eines BMW, den das Duo auf der Hans-Sachs-Straße aufgebrochen hatte. Das Fahrzeug musste zwecks Eigentums- und Spurensicherung eingeschleppt werden. Die beiden Balten (16 und 17 Jahre alt) wurden festgenommen und werden derzeit im Polizeipräsidium von den Spezialisten des Fachkommissariats vernommen.

Im Rahmen der Nahbereichsfahndung wurde eine dritte Person festgestellt, die sich in einem Gebüsch vor der Polizei verbarg. Bei der Festnahme wurde der Mann durch den Biss eines Diensthundes leicht verletzt. Da ihm keine Tatbeteiligung nachzuweisen war, wurde er entlassen.