ZDF schickt Düsseldorfer Kommissar Stolberg in Rente

Derzeit werden die letzten Folgen der Krimi-Reihe mit Ermittler Stolberg, hier Hauptdarsteller Rudolf Kowalski, gedreht.
Derzeit werden die letzten Folgen der Krimi-Reihe mit Ermittler Stolberg, hier Hauptdarsteller Rudolf Kowalski, gedreht.
Foto: Sergej Lepke / WAZ Fotopool
Was wir bereits wissen
Nach sechs Jahren hat das ZDF jetzt das Ende der Stolberg-Reihe bekannt gegeben. Derzeit werden in Köln und Düsseldorf die letzten Serienteile gedreht, im kommenden Jahr soll die letzte der dann 50 Folgen gesendet werden. Düsseldorf soll aber weiter Krimi-Standort bleiben.

Düsseldorf.. Das ZDF stellt seinen Düsseldorf-Krimi „Stolberg“ ein. Dass es mit dem Krimi beim Sender nicht mehr zum Besten stand, war bereits daran zu erkennen, dass die neue Staffel vom Freitagabend als beliebten Krimi-Sendeplatz auf den Dienstag verschoben wurde. Auch Hauptdarsteller Rudolf Kowalski als Kommissar Martin Stolberg war davon nicht gerade begeistert.

Derzeit werden in Köln und Düsseldorf die letzten Serienteile gedreht, im kommenden Jahr soll die letzte der dann 50 Folgen gesendet werden. „Das ZDF strukturiert sein Programm um, leider fällt auch Stolberg diesen Veränderungen zum Opfer“, hieß es bei der Kölner Produktionsfirma Network Movie. „Wir sind traurig über diesen Produktionsstopp.“ ZDF-Sprecher Rainer Stumpf sagte in Mainz: „Düsseldorf bleibt Krimi-Standort des ZDF – schon im kommenden Jahr wird Star-Regisseur Matti Geschonneck in der Landeshauptstadt eine neue Kommissarin etablieren.“ (gömi)