Das aktuelle Wetter Düsseldorf 7°C
Fernsehen

ZDF drehte Krimi am Unterbacher See in Düsseldorf

22.01.2013 | 10:00 Uhr
ZDF drehte Krimi am Unterbacher See in Düsseldorf
Mariele Millowitsch als Marie Brand und Hinnerk Schoenemann als Juergen Simmel in der ZDF-Krimireihe. Ihr neuester Fall, der am Mittwoch, 23. Januar, ausgestarhlt wird, wurde teilweise am Unterbacher See in Düsseldorf gedreht.Foto: ZDF/Guido Engels

Düsseldorf.   Bereits zum elften Mal ist Mariele Millowitsch als Marie Brand in der ZDF Krimi-Reihe im Fernsehen zu sehen. Ihr aktueller Fall führte die Kölner Kripo-Kommissarin während der Dreharbeiten an den Unterbacher See in Düsseldorf. Neben Spannung und Tragik darf eine Portion Humor natürlich nicht fehlen.

Der Krimi „Marie Brand und die offene Rechnung“ mit Schauspielerin Mariele Millowitsch (57) wurde teilweise in Unterbach gedreht.

Eigentlich spielt die Krimi-Reihe um Kommissarin Marie Brand in Köln. Doch für die neue Folge, die am Mittwoch, 23. Januar, ab 20.15 Uhr im ZDF gezeigt wird, wurde auch in Düsseldorf gedreht. Einen Tag hielt sich das Team mit Hauptdarstellerin Mariele Millowitsch (57) am Unterbacher See auf. „Gedreht wurde im Oktober unter anderem im Anglerheim am Westufer des Sees“, sagte Peter von Rappard, Geschäftsführer des Zweckverbandes Unterbacher Sees. Was ihn besonders freut: „Bei Ruderboots-Touren wird die Schönheit unseres Sees immer wieder in den Fokus gerückt, das ist eine tolle Werbung...“

Spannend und tragisch

Der 90-minütige Krimi „Marie Brand und die offene Rechnung“ am Mittwoch ist der elfte Fall der von Schauspielerin Mariele Millowitsch verkörperten Hauptkommissarin der Kölner Kripo. Bisher zeichneten sich die Folgen vor allem durch den Humor zwischen ihr und ihrem Schauspieler-Kollegen Hinnerk Schönemann aus, der den Kommissar Jürgen Simmel spielt.

In der aktuellen Folge wird es nach Auskunft der Kölner Produktionsfirma Eyeworks, die auch Wilsberg, Switch reloaded oder die Küchenchefs produziert, sehr spannend und tragisch zugehen. Trotzdem fehlt nicht die gewisse Portion Humor.

„Eine sehr, nette, angenehme und freundliche Schauspielerin“

Laut Eyeworks ist der teilweise in Unterbach gedrehte Krimi einer der stärksten Marie Brand-Fälle. Es geht darum, dass der Mörder von Marie Brands Vater aus dem Gefängnis entlassen wird und Marie bittet, ihm bei der Suche des Mörders seiner Tochter zu helfen. Ein sehr persönlicher Fall...

Sehr persönlich war übrigens auch Mariele Millowitsch bei den Dreharbeiten. „Eine sehr, nette, angenehme und freundliche Schauspielerin“, sagte Peter von Rappard, der die Dreharbeiten am See teilweise beobachtet hatte. „Sie ist gar nicht abgehoben.“

Götz Middeldorf



Kommentare
Aus dem Ressort
Düsseldorfer Rotlicht-Skandal - Freispruch für Prostituierte
Freispruch
Im Prozess um den Düsseldorfer Rotlichtskandal ist ein erstes Urteil verkündet worden: Eine Prostituierte wurde freigesprochen. Ihr habe keine Tatbeteiligung nachgewiesen werden können, sagte eine Sprecherin des Düsseldorfer Landgerichts.
Hooligan würgt Polizisten - Haft wegen versuchten Totschlags
Gewalt
Die Bundespolizei spricht von einer "neuen Qualität der Gewalt": Ein Hooligan aus der Fanszene von Fortuna Düsseldorf hatte einen Beamten am Essener Hauptbahnhof bewusstlos gewürgt. Eine Mordkommission ermittelt. Am Freitag schickte ein Richter den 22 Jahre alten Beschuldigten hinter Gitter.
Vom Broadway nach Düsseldorf
Konzert
Nichts Geringeres als das Great American Songbook - die Klassiker des US-Jazz - hat sich Götz Alsmann für sein neues Album „Am Broadway“ vorgenommen, das er am 4. und 5. Dezember in Düsseldorf im Savoy Theater live vorstellen wird.
KunstAcker 144 – Flingern präsentiert kreatives Potenzial
Ausstellung
In das Hinterhofgebäude an der Ackerstraße 144 kehrt kurz vor der Kernsanierung noch einmal Leben ein. 15 Künstler aus Flingern sowie 20 Künstler mit psychischer Beeinträchtigung stellen dort bis zum 7. Dezember ihre Arbeiten aus.
Düsseldorfer Betriebe sind trotz stabiler Lage skeptisch
Studie
Obwohl sich die Auftragslage im ersten Halbjahr 2014 bei vielen Düsseldorfer Unternehmen verbessert hat, erwarten sie für das kommende Jahr eine schlechtere wirtschaftliche Entwicklung als der Bundesdurchschnitt. Das geht aus einer repräsentativen Studie des Meinungsforschungsinstituts Ipsos hervor.
Fotos und Videos