Zahnbürste wird zum Poltergeist

Kennen Sie Poltergeist? Der hat vor einigen Jahren mal über Wochen in einer Zahnarzt-Praxis für Schrecken gesorgt durch ungewöhnliche Geräusche. Einen solchen Poltergeist haben wir bei uns zuhause (gehabt). In Form von elektrischen Zahnbürsten der Marke „Philips Sonicare“. Damit hatten wir gleich zweimal Ärger: Die erste Zahnbürste machte bereits im Dezember Mucken: Sie ging plötzlich und unerwartet an, vibrierte vor sich an und viel durch die Bewegungen dann laut krachend auf den Badezimmerboden. Da das stets nachts passierte, sorgte das immer für einen gehörigen Schrecken. Nach der zweiten nacht wurde uns das zuviel – wir haben die Zahnbürste entsorgt und uns ein Modell der Konkurrenzfirma Oral gekauft.

Inzwischen, drei Monate später, hat unsere zweite Sonicare die gleichen Mucken: Plötzliches Anschalten. Ohne ersichtlichen Grund.

Dieses Mal haben war an die Firma geschrieben. Doch von Kulanz keine Rede. Auch dieser Fehler sei nicht bekannt. Daher könne man die Zahnbürsten nicht umtauschen und nach zweieinhalb Jahren sei ja auch die Garantie abgelaufen.

Im übrigen sei der von uns geschilderte Fehler nicht bekannt. Das ist sehr eigenartig: Denn genau über dieses Poltergeist-Phänomen steht reichlich im Internet. Unsere Konsequenz: Inzwischen ist auch unsere zweite Zahnbürste eine Oral...

Aber so ist das bei elektrischen Geräten: Ist die Garantie abgelaufen, kommen die (eingebauten?) Macken, die elektrischen Geräte sind hinüber – und die Firmen ziehen sich diesen Schuh nicht an...