Wuwer (SPD): Erinnerungen lebendig halten

Gerresheim..  Sebastian Wuwer, SPD-Vorsitzender im Stadtbezirk 7, erinnert an das Ende des 2. Weltkrieges vor 70 Jahren im Düsseldorfer Osten und die Millionen unschuldig Ermordeten. Den von Bürgern organisierten Erinnerungsspaziergang durch Gerresheim findet er beispielhaft. Der Spaziergang soll an den Widerstand der Gerresheimer Theodor Andresen und Aloys Odenthal in der „Aktion Rheinland“ gegen das Nazi-Regime erinnern. Theodor Andresen wurde am 16. April 1945 von den Nazis in Düsseldorf ermordet. Der Erinnerungsspaziergang startet 70 Jahre später am Freitag, 17. April, um 15.30 Uhr am Aloys-Odenthal-Platz. „Erinnerung bleibt durch engagierte Menschen vor Ort über Jahrzehnte und Generationen hinweg lebendig. Ihre zumeist ehrenamtliche Arbeit ist nicht hoch genug einzuschätzen“, betont Wuwer. Er ruft dazu auf, im Alltag weiterhin vor Gewalt, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und Hass zu bleiben. „ Sie sind leider weiterhin reale Gefahren für ein friedliches Zusammenleben“. Er sagt weiterhin, dass Erinnerungen, Gedanken und Mahnen unverzichtbar seien, damit sich das Geschehene niemals wiederholt.