Wer liest am besten vor?

Derendorf..  Der 56. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels geht in die nächste Runde: Die besten Vorleserinnen und Vorleser aus mehr als 7100 Schulen treten zu den regionalen Entscheiden der Städte und Landkreise an. Der Regionalentscheid für Düsseldorf steigt am Montag, 14 Uhr, im Jungen Schauspielhaus in Derendorf an der Münsterstraße 446.

Beworben hatten sich diesjährig Schülerinnen und Schüler von drei Hauptschulen, drei Gesamtschulen, einer Sekundarschule, zehn Realschulen und 20 Gymnasien (davon vier private Gymnasien und die International School Düsseldorf) Die besten sieben Vorleser treten nun zum Regionalentscheid gegeneinander an.

Neben prominenten Besuchern wird in der Pause der Zauberer Charly Martin alle Kinder zum Staunen bringen. Organisiert wird der Stadtentscheid vom Referat Schule-Beruf-Kultur in Zusammenarbeit mit der Sekundarschule Lindenstraße.

Mehr als 600 000 Schüler sind dabei

Insgesamt haben sich auch in diesem Schuljahr wieder mehr als 600 000 lesebegeisterte Schüler der sechsten Klassen am größten bundesweiten Lesewettstreit beteiligt. Der traditionsreiche Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Öffentliche Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch zu erregen, Leselust zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, sind dem Verband zentrale Anliegen. Die Etappen führen über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale am 17. Juni 2015. Die mehr als 600 Regionalwettbewerbe werden von Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen organisiert.

Alle in Düsseldorf teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und einen Buchpreis.