Weihnachten 2014 - Die Bilanz der Polizei Düsseldorf

Von wegen Ruhe und Besinnlichkeit - die Düsseldorfer Polizei musste an den Weihnachtstagen mehr als 500 Mal ausrücken.
Von wegen Ruhe und Besinnlichkeit - die Düsseldorfer Polizei musste an den Weihnachtstagen mehr als 500 Mal ausrücken.
Foto: Andreas Bartel / Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Polizei in Düsseldorf hatte in diesem Jahr mehr zu tun, als im vergangenen Jahr. Bei insgesamt 579 Einsätzen waren die Beamten im Einsatz.

Düsseldorf.. Zwischen 18 Uhr am 24. Dezember und 8 Uhr am zweiten Weihnachtstag bewältigte die Polizei in Düsseldorf 579 Einsätze. Zum Vergleich: 2013 waren es im selben Zeitraum 505 Einsätze. Am Heiligen Abend schritten die Polizisten 112 mal (2013:87) ein. Am 1. Weihnachtstag waren es 365 Einsätze (2013: 344). Bis Freitagmorgen 8 Uhr registrierte die Einsatzleitstelle der Polizei noch einmal 102 Einsätze (2013: 74). Zum Vergleich: An einem "normalen Arbeitstag" bearbeitet die Leitstelle circa 700 Einsätze.

In 40 Fällen (2013: 30) griffen die Polizeibeamten bei Streitigkeiten schlichtend ein. Eine Schlägerei (2013: 9) mussten sie beenden. In 13 Fällen (2013: 16) kam es zu Körperverletzungsdelikten. 25 (2013: 9) Randalierer mussten beruhigt werden. Elf verbrachten die Nacht zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam.

Acht Verletzte bei Verkehrsunfällen in Düsseldorf

Bei Verkehrsunfällen im Stadtgebiet erlitten an den Weihnachtsfeiertagen acht Menschen Verletzungen. Bis Freitagmorgen nahmen die Polizeibeamten 46 Verkehrsunfälle auf. Bei einem war Alkohol im Spiel.

An den Feiertagen waren leider auch die Einbrecher aktiv. Die Kriminalwache registrierte bisher 30 Einbrüche (2013: 29). Auf den Autobahnen rund um Düsseldorf rückten die Beamtinnen und Beamten zu 147 Einsätzen aus (2013: 97). Sie nahmen 28 Verkehrsunfälle (2013: 15) auf, bei denen eine Person verletzt wurde (2013: 1). (we)