Versuchter Raub hinter dem Hauptbahnhof

Oberbilk..  Zwei Männer versuchten in der Nacht zum Karfreitag einen 53-Jährigen im Bereich Bertha-von-Suttner-Platz/Ludwig-Erhard-Allee zu berauben, scheiterten aber an der heftigen Gegenwehr des Opfers. Bei der Tat erlitt der Mann Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Der 53-Jährige befand sich gestern gegen 4 Uhr auf der Rückseite des Bahnhofs, in der Nähe des Taxi-Standes, als ihn die beiden Männer angriffen und zu Boden schlugen. Als einer der Täter versuchte dem Opfer die Geldbörse aus der Jackeninnentasche zu rauben, setzte sich der Mann so heftig zur Wehr, dass die Kriminellen von ihm abließen und flüchteten. Der 53-Jährige musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Eine Beschreibung der Täter liegt nicht vor. Zeugenhinweise nimmt das Kriminalkommissariat 32 unter 0211/8700 entgegen.