Das aktuelle Wetter Düsseldorf 9°C
Entscheidung

Verfahren gegen WestLB-Chef eingestellt

19.02.2013 | 06:00 Uhr
Verfahren gegen WestLB-Chef eingestellt

Düsseldorf. Das Strafverfahren gegen den ehemaligen WestLB-Chef Hans-Jürgen Sengera (70) ist eingestellt worden. Das gab das Landgericht gestern bekannt. Der einstige Vorstandschef war der Untreue angeklagt gewesen, weil er einen später geplatzter Kredit mit Millionenschaden für die Bank zu leichtfertig genehmigt haben sollte. Der heute 70-Jährige muss aber 100 000 Euro an eine gemeinnützige Organisation zahlen.

Die Bank, die heute Portigon AG heißt, hatte um die Jahreswende 1999/2000 die Fusion zweier britischer Firmen mit einem Kredit von 1,35 Milliarden Euro unterstützt, in der Erwartung, das neue Unternehmen werde viel Geld machen. Doch das Gegenteil war der Fall: Das Geschäftsmodell der gemieteten Fernsehgeräte funktionierte nicht mehr, das Unternehmen ging 2003 pleite. Und die WestLB blieb auf Forderungen von 427 Millionen Euro sitzen.

2008 stand Hans-Jürgen Sengera dafür zum ersten Mal vor Gericht. Nach sechs Monaten Prozess sprach ihn das Landgericht Düsseldorf frei. Zwar habe er nicht die nötige Sorgfalt walten lassen, aber er habe das nicht vorsätzlich getan. Die Staatsanwaltschaft hatte zwei Jahre auf Bewährung gefordert und ging nach dem Freispruch in Revision. Der Bundesgerichtshof hob 2009 das Urteil auf, verwies den Fall zurück ans Landgericht.

Und das stellte das Verfahren jetzt mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft ein. Es begründete die Entscheidung damit, dass Sengera nicht vorbestraft ist. Ihm werde nur ein einmaliges Fehlverhalten vorgeworfen und er habe sich nicht persönlich bereichert. Zudem liege die Tat viele Jahre zurück. Der Beschluss ist nicht anfechtbar. Kommt Sengera der Auflage, bis 30. April 2013 100 000 Euro zu zahlen, nicht nach, wird das Verfahren allerdings fortgesetzt.

Katharina Rüth



Kommentare
19.02.2013
20:49
Glückwunsch!
von Finnjet | #1

Für läppische 100.000 € eine reine Weste behalten.
Na dann klappt es auch auch noch mit dem Bundesverdienstkreuz!
Einfach zum K.....!

Aus dem Ressort
Familie Erwin greift Düsseldorfs OB Geisel an
Erwin Platz
Peinliche Diskussion um eine Platzbenennung nach dem ehemaligen Düsseldorfer Oberbürgermeister Joachim Erwin. Thomas Geisel rief am Freitag die Ampel-Partner zur Krisensitzung ein.
Die Stunde der Einbrecher
Kriminalität
Die Zeitumstellung geht vielen Menschen auf die Nerven, doch die frühe Dunkelheit birgt sogar Gefahren. Die Düsseldorfer Polizei warnt: Mit der frühen Dämmerung steigt auch die Zahl der Delikte.
Düsseldorfer Betriebsrat verliert die Geduld mit Daimler
Sprinterwerk
Sollte der Daimler-Vorstand nicht bald signalisieren, dass er die im Düsseldorfer Sprinterwerk wegfallenden Arbeitsplätze kompensieren will, droht der Betriebsrat mit erneuten Protesten. Und die dürften deutlich härter ausfallen als die ersten Kundgebungen Ende September.
Stadt verteilt Brennholz an Düsseldorfer Bürger
Sturmtief-Ela
30 000 Bäume hatte das Sturmtief Ela in der Landeshauptstadt auf dem Gewissen. Doch das tote Holz ist keineswegs ein Abfallprodukt. 1000 Kubikmeter Brennholz verteilte die Stadt am Freitag an Düsseldorfer Bürger. Preis: eine beliebig hohe Spende. So standen die Menschen Schlange vor dem Aquapark,...
Kreativ im Kollektiv
Musik
Die Düsseldorfer Band Colektivo vereint Deutschrap mit lateinamerikanischen Klängen. Ihren Klang haben die Musiker über die Jahre präzisiert und vor allem auf Bühnen an Rhein und Ruhr präsentiert.
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Meisterschaft der Bodypainter
Bildgalerie
Körperbemalung