Das aktuelle Wetter Düsseldorf 12°C
Kriminalität

Unter Drogen, aber ohne Führerschein am Steuer

12.09.2012 | 13:40 Uhr
Unter Drogen, aber ohne Führerschein am Steuer

Düsseldorf. Er hat keinen Führerschein, sein Auto war nicht zugelassen, er stand unter Drogeneinfluss. Und der Mann wurde von der Polizei geschnappt.

Aufmerksamen Polizisten fiel der 42-jährige Pkw-Fahrer am Dienstagnachmittag gegen 17.50 Uhr in Oberbilk auf. Der Düsseldorfer versuchte gerade aus einer Parklücke zu rangieren, als die Beamten auf der Industriestraße unterwegs waren. Wegen einer bis Januar 2015 gültigen TÜV-Plakette wurden die Polizisten auf den augenscheinlich älteren Fiat des 42-Jährigen aufmerksam. Da die TÜV-Plakette nur zu einem Neuwagen gepasst hätte, entschlossen sich die beiden Beamten den Pkw und seinen Fahrer zu kontrollieren.

Kennzeichen gestohlen

Hierbei stellten sie fest, dass der Fiat bereits im Juli stillgelegt wurde und die montierten Kennzeichen im Mai in Bonn gestohlen worden waren. Bei der Überprüfung der Fahrerlaubnis des Düsseldorfers kam heraus, dass der Mann seit über 14 Jahren nicht mehr im Besitz eines Führerscheins ist.

Während der Kontrolle verhielt sich der 42-Jährige auffällig. Die Beamten machten mit ihm einen Drogenvortest, der positiv auf Amphetamine reagierte. Auf der Wache entnahm ein Polizeiarzt dem Fahrer eine Blutprobe. Den Pkw und die Kennzeichen stellten die Beamten sicher.

Mehrere Verstöße

Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen einer ganzen Reihe von Straftaten, darunter Urkundenfälschung, Fahren unter Drogeneinfluss, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstößen gegen das Pflichtversicherungs- und das Kraftfahrzeugsteuergesetz.

NRZ



Kommentare
Aus dem Ressort
Jetzt gibt Geisel im Düsseldorfer Rathaus den Takt vor
Machtwechsel
Der erste Arbeitstag des neuen Oberbürgermeisters Thomas Geisel: Für den früheren Eon-Manager hat die Baumkampagne oberste Priorität, doch er setzt auch die kleinen, wichtigen Signale. Etwa in Sachen Schauspielhaus oder bei der Belegeung von Logenplätzen im Stadion.
Ermittlungen in Achenbach-Affäre auf Ex-Partner ausgeweitet
Kunsthandel
Der Skandal um den Kunstberater Helge Achenbach zieht weitere Kreise. Die Staatsanwaltschaft hat einen weiteren Verdächtigen im Visier, einen früheren Geschäftspartner der inzwischen aufgelösten "Berenberg Art Advice". Beide sollen betuchte Geldanleger beim Kauf von Kunst betrogen haben.
Farbenspiel im Blätterwald
Kunst
Die Installation der Künstlerin Katharina Hinsberg soll im Labor des K20, Grabbeplatz 5, ab morgen und noch bis 11. Januar 2015 nicht nur zum Anschauen sondern auch zum Mitgestalten einladen.
Supermarkt-Mitarbeiter stellt Ladendieb in Düsseldorf
Polizei
Auf frischer Tat ertappt: Ein 31-jähriger Mitarbeiter eines Supermarktes an der Ackerstraße in Düsseldorf hat einen Ladendieb gestellt. Er hatte ihn laut Polizei dabei überrascht, wie er Montagabend das Büro nach Wertsachen durchsuchte und an der Flucht gehindert, bis Polizisten eintrafen.
Satudarah-Rocker steht wegen Cyber-Bankraubs vor Gericht
Satudarah
Wegen eines spektakulären "Cyber-Bankraubs" steht ein Mitglied der Rocker-Gruppe Satudarah in Düsseldorf vor Gericht. Der 33-Jährige soll 136.000 Euro erbeutet haben. Er und sein Komplize schlugen wohl unter anderem in Düsseldorf, Duisburg und Essen zu und erbeuteten 1,8 Millionen Euro.
Fotos und Videos
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Saisoneröffnung
Bildgalerie
Fortuna
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen
St. Sebastianus feiert
Bildgalerie
Schützen