Uerige kommt mit Biergarten auf die Kirmes

Jetzt steht’s fest: Auf der Rheinwiese sind auch diesmal die vier großen Hausbrauereien vertreten. Der Uerige wird nach seiner Wiederkehr im vorigen Jahr erneut bei der Kirmes dabei sein. Baas Michael Schnitzler arbeitet nun mit einem erfahrenen Experten zusammen: Alfred Schmitz, der seit sieben Jahren das Zelt der St. Sebastianer führt, hält die Fäden im Brauerei-Zelt in der Hand. Wobei „Zelt“ das falsche Wort ist: Gegenüber des Abgangs von der Oberkasseler Brücke entsteht ein Biergarten, der wie die Alpenwelt von einem Zelt beschirmt ist. Außenwände gibt es keine, so dass sogar geraucht werden darf. Dritter im Bunde ist Event Metzger Peter Inhoven, der seine Würstchen aufs Rost legt.

Die Präsenz der Hausbrauerei war mit einem Fragezeichen versehen, seit Schnitzlers Kirmes-Partner im Frühjahr bekannt gegeben hatte, auszusteigen: Michael Quellhorst vom Chateau Riks wollte das wirtschaftliche Risiko nicht mehr tragen. Je nach Wetter und Besuch sind die Zelte ein Zuschussgeschäft.