Uerige: „Bestes Regionalbier“

Foto: Sergej Lepke / WAZ Fotopool

Düsseldorf...  Ein ausgezeichneter Tropfen: Der Uerige freut sich über eine besondere Wertschätzung. Der Weltmeister der Biersommeliers, Oliver Wesseloh, hat das Altbier aus dem Herzen der Düsseldorfer Altstadt zum besten deutschen Regionalbier gekürt. In einem Test für die aktuelle Ausgabe des bundesweit erscheinenden Nachrichtenmagazins Focus (3/2015) hat der Experte sechs ausgesuchte Spezialitäten kleiner, lokaler Brauereien verkostet.

Er urteilte: „Das Uerige ist klasse.“ Der 41-Jährige charakterisierte: „Duftet nach Karamell und einem Hauch von Kakao und Orangen.“ Das Bier sei fruchtig-frisch mit schönen Bitternoten. Auf Platz zwei schaffte es „Unser Original“ aus der Schneider Brauerei, auf Platz drei das Rothaus Tannenzäpfle. Dahinter platzierte Wesseloh das Gaffel Kölsch, das Augustiner Hell sowie das Tegernseer Hell.

Für Uerige-Baas Michael Schnitzler ist der erste Platz ein Ritterschlag und eine neuerliche Bestätigung der Uerige-Braukunst, die es seit 153 Jahren gibt. Nur die feinsten Zutaten wie bester Doldenhopfen und die original Uerige Hefe würden für das Bier verwendet. Was Schnitzler als leidenschaftlichen Brauer am meisten freut: Wesseloh erklärt das Altbier zum „am meisten verkannten, typisch deutschen Bierstil“, der beim Uerige in Perfektion präsentiert werde.

Das Lob des Weltmeister-Sommeliers widerlege erfreulicherweise das Sprichwort, dass der Prophet nichts im eigenen Land gilt, so Schnitzler. International wurde der Uerige wiederholt ausgezeichnet. Der Engländer Michael Jackson, einer der profiliertesten Bier- und Whisky-Kenner weltweit, gab dem Uerige Alt das Höchstprädikat „world-classic“. Und bei der international wichtigsten Spirituosen-Messe Destillata in Österreich mit fast 2000 Produkten wurde der Uerige-Whisky „Baas“ zum besten Whisky des Jahres in Europa gewählt.