Überfall am Feiertag in Uni-Büro

Die Polizei fahndet nach einem etwa 1,65 Meter großen und auffallend schmächtigen Mann. Der Gesuchte steht im Verdacht, am Donnerstagnachmittag in einem Bürogebäude der Uni-Kliniken an der Moorenstraße eine 26-Jährige beraubt zu haben. Die Frau wurde verletzt und musste sich in einem Krankenhaus behandeln lassen. Nach jetzigem Erkenntnisstand wurden eine Kreditkarte, eine EC-Karte und ein Laptop entwendet.

Nach bisherigen Ermittlungen hielt sich die Frau gegen 16.30 Uhr in dem Büro auf, als plötzlich ein notdürftig maskierter Mann (Tuch um den Kopf gewickelt) den Raum betrat und unvermittelt auf sie einschlug. Unter Androhung weiterer Gewalt forderte er die Herausgabe der Gegenstände. Anschließend flüchtete er unerkannt. Nach einigen Augenblicken begab sich die Frau selbstständig in die Ambulanz. Die Polizei wurde verständigt. Fahndungsmaßnahmen in dem betreffenden Bereich verliefen allerdings ergebnislos.

Der Täter wird als etwa 25 bis 30 Jahre alt, circa 1,65 Meter groß und auffallend schmächtig beschrieben. Er hatte kurze schwarze leicht gelockte Haare mit Gel und trug einen grau-blauen Pullover mit Querstreifen sowie eine Jeans. Er hatte ein südländisches Aussehen und sprach gebrochenes Englisch.

Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 13 der Polizei unter 0211/8700.