Taschendiebe sitzen jetzt im Knast

Foto: Franz Luthe
Was wir bereits wissen
Für drei bekannte Taschendiebe ist nach Beutezügen in der Düsseldorfer Altstadt das „Weihnachtsgeschäft“ in diesem Jahr vorzeitig beendet.

Düsseldorf..  Die Männer im Alter von 26, 29 und 44 Jahren wurden am Wochenende nachts in der Altstadt gestellt, festgenommen und befinden sich in Untersuchungshaft. Die Polizei warnt weiterhin ausdrücklich Altstadtbesucher vor „Antänzern“ und kriminellen „Touristen“.

Zunächst konnte ein Zeuge an der Ecke Bolkerstraße / Marktstraße einen Taschendiebstahl beobachten und wies auch die Beamten auf die Tatverdächtigen hin, die gerade die Beute unter sich aufteilten.

Die Polizei war sofort zur Stelle und konnte so verhindern, dass sich die beiden 26 und 29 Jahre alten Beschuldigten aus dem Staub machten. Ergebnis: Beute sichergestellt - Tatverdächtige festgenommen und in U-Haft geschickt. Wenige Minuten später war dann ein 44-jähriger Taschendieb im Bereich der Mertensgasse unterwegs und versuchte beim „Antanzen“ einer Frau die Geldbörse zu stehlen. Er fiel jedoch auf. Unmittelbar danach „tanzte“ er mit einem 28-Jährigen über die Bolkerstraße und stahl dessen Handy. Auch das fiel auf. Es kam zu einem Gerangel, bei dem die Polizei sofort zur Stelle war. Auch der 44-Jährige verbringt die Feiertage in Untersuchungshaft.