Symphoniker musizieren auf dem Kaiserteich

Was wir bereits wissen
Ein spektakuläres Ereignis in Düsseldorf: Open-Air-Konzert auf einer schwimmenden Bühne beim Lichterfest im kommenden September.

Düsseldorf..  Noch ist es zwar weithin, aber das diesjährige Lichterfest wirft bereits jetzt seine Schatten voraus. Denn mit einem Glanzlicht der besonderen musikalischen Art wartet das kommende Spektakel der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen im Ständehauspark auf: Am Samstag, 5. September, geben die Düsseldorfer Symphoniker ein Konzert, bei dem die rund 80 Musiker auf einer schwimmenden Bühne in der Mitte des Kaiserteichs vor dem K21 Platz nehmen werden.

„Wir freuen uns, dass wir mit den Symphonikern das musikalische Flaggschiff der Landeshauptstadt für ein Open-Air-Konzert gewinnen konnten“, erklärte der Fest-Initiator und Kaufmännische Direktor der Kunstsammlung, Hagen Lippe-Weißenfeld. Diese Premiere stelle einen ganz besonderen Glanzpunkt des diesjährigen Lichterfest dar. „Das Lichterfest als Beginn der Herbstsaison ist unser Geschenk an die zahlreichen Besucher unserer drei Häuser.“

Am Samstag und Sonntag (5./6. September) stehen bei der Party im Park kunstvolle Illumination und Musik, Bootsfahrt und Strandbar rund um Kaiserteich um Schwanenspiegel im Mittelpunkt. Oberbürgermeister Thomas Geisel freut sich, dass mit Orchester und Museum zwei Kulturinstitutionen von Stadt und Land eng zusammenarbeiten: „Hier kommen zwei hochkarätige Partner zusammen, deren künstlerisches Renommee für die hohe Qualität der Düsseldorfer Kultur stehen“, sagt der Rathaus-Chef.

Tonhallen-Intendant Michael Becker zu der Premiere: „Open Air ist immer eine ganz andere Welt. Wir lieben diese Atmosphäre.“

Das 2012 von der Kunstsammlung NRW ins Leben gerufene Lichterfest im Ständehauspark rund um das K21 erfährt in diesem Jahr seine dritte Auflage. Im vergangenen Sommer waren binnen eines Wochenendes mehr als 12 000 Besucher in die weitläufigen Parkanlagen um Kaiserteich und Schwanenspiegel geströmt.

Riesiger Feuerball

Neben musikalischen Darbietungen waren auch künstlerische Lichtprojekte im Ständehauspark zu erleben – unter anderem ein riesiger, leuchtender Feuerball des argentinischen Künstlers Tomás Saraceno. An allen drei Tagen konnten die Besucher mit Ruderbooten über die Teiche fahren und an der Strandbar am Schwanenspiegel Drinks im Liegestuhl genießen.