SunExpress-Flieger aus Düsseldorf musste in Wien zwischenlanden

Ein Ferienflieger von SunExpress musste in Wien zwischenlanden.
Ein Ferienflieger von SunExpress musste in Wien zwischenlanden.
Foto: dapd
Was wir bereits wissen
Ein technischer Defekt hat einen Flugzeug der Linie SunExpress zu einer Zwischenlandung in Wien gezwungen. Das Flugzeug war in Düsseldorf gestartet und auf dem Weg in die Türkei. Über den Grund gibt es unterschiedliche Angaben. Laut einem Medienbericht habe es ein Treibstoffleck gegeben.

Wien.. Wegen eines Defekts hat ein Ferienflieger auf seinem Weg von Düsseldorf in die Türkei einen Zwischenstopp in Wien einlegen müssen. Die Treibstoffanzeigen hätten am Dienstagabend zwei unterschiedliche Werte ausgewiesen, sagte ein Sprecher der Fluglinie SunExpress der Nachrichtenagentur dapd am Mittwoch. Daher habe sich der Pilot zu einer Zwischenlandung in der österreichischen Hauptstadt entschieden, um die Instrumente der Boeing 737/800 prüfen zu lassen. Das Problem konnte demnach von einem Techniker in rund zwei Stunden behoben werden. Die Maschine mit 169 Passagieren an Bord setzte ihren Flug nach Izmir im Anschluss fort.

War ein "Treibstoffleck" der Grund für die Landung?

Laut Informationen des österreichischen Luftfahrtmagazins "Austrian Wings" seien Probleme mit der Treibstoffversorgung der Grund für die Landung gewesen. Die Rede ist gar von einem "Treibstoffleck". So sollen aus dem rechten Triebwerk größere Mengen an Betriebsmittel ausgetreten sein. laut Augenzeugen habe die Feuerwehr an dieser Stelle Ölbindemittel verteilt. (mit dapd)