Streit zwischen zwei Frauen eskaliert

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug.
Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Eine Massenschlägerei am Rande einer Karnevalsveranstaltung in Benrath sorgte am Samstagabend für einen größeren Einsatz der Polizei. Es gab mehrere Verletzte.

Düsseldorf..  So unlustig kann eine Karnevalsveranstaltung werden: Eine Massenschlägerei in Benrath sorgte am vergangenen Samstagabend für einen größeren Einsatz der Polizei. Gleich mehrere Funkstreifen wurden zum Ort des Geschehens gerufen. Letztendlich löste sich die Schlägerei auf und gegen den so genannten Hauptaggressor, einen 22-jährigen Düsseldorfer, wurden Ermittlungen eingeleitet. Der Mann wurde in Handschellen abgeführt.

Streit zwischen zwei Frauen

Wie die Polizei berichtet, hatten sich zunächst zwei Frauen während der Karnevalsfeier an der Paulsmühlenstraße in Benrath gegen 19 Uhr gestritten. Daraufhin beteiligten sich noch weitere Personen an der Auseinandersetzung, und es kam zu einer Schlägerei mit insgesamt zehn Beteiligten. Die Polizisten vor Ort riefen Verstärkung. Die Beteiligten zerstreuten sich daraufhin bald in mehrere Richtungen. Mehrere Personen wurden bei der Schlägerei verletzt. Zeugen sollen berichtet haben, dass ein Messer im Spiel gewesen sei, dies konnte aber durch die Polizei vor Ort nicht bestätigt werden.

Ein 22-Jähriger leistete indes Widerstand gegen die Polizisten. Laut Polizeibericht musste der Widerstand des jungen Mannes gebrochen werden. Er muste für kurze Zeit in ein Krankenhaus gebracht werden, dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Polizei nahm eine Strafanzeige auf. Laut Aussage eines Polizeisprechers soll es auch zu Pöbeleien gegenüber Rettungskräften gekommen sein.