Streit eskaliert - Düsseldorfer nach Messerattacke in Klinik

Als der Streit eskalierte, zog der Ältere ein Messer und sticht zu. Die Polizei sucht nach dem Flüchtigen.
Als der Streit eskalierte, zog der Ältere ein Messer und sticht zu. Die Polizei sucht nach dem Flüchtigen.
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
Zwei Männer haben sich auf offener Straße so sehr gestritten, dass sie sich erst angeschrien und sich dann geprügelt haben. Im Laufe der Auseinandersetzung zückte der Ältere der beiden auch noch ein Messer und stach zu. Der 20-Jährige liegt nun im Krankenhaus, der Täter ist flüchtig.

Düsseldorf.. Noch unklar sind die Hintergründe eines Streits, den zwei Männer am Montagmittag auf der Kölner Landstraße im Düsseldorfer Stadtteil Wersten austrugen. Nach anfänglich verbalen Attacken schlugen die beiden aufeinander ein, bis einer sogar ein Messer einsetzte. Damit verletzte er seinen Kontrahenten schwer.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei hielten sich gegen 13 Uhr auf dem Gehweg der Kölner Landstraße zwei Männer auf, die sich offensichtlich kannten. Laut Augenzeugen gerieten sie in einen lauten Streit und schlugen aufeinander ein.

Keine Lebensgefahr

Schließlich zog der ältere der beiden ein Messer und verletzte seinen 20-jährigen Kontrahenten damit so schwer, dass dieser zur notärztlichen Behandlung in eine Klinik eingeliefert werden musste. Aktuell bestehe keine Lebensgefahr, so die behandelnden Ärzte.

Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich bei dem Täter um einen 22-jährigen Düsseldorfer. Die Fahndung nach ihm läuft auf Hochtouren. Der Täter ist flüchtig und wird derzeit gesucht. Zur Aufklärung der Tat hat die Düsseldorfer Polizei eine Ermittlungskommission eingerichtet. (we)