Streik der Briefzusteller

Von den gestrigen Warnstreiks der Brief- und Paketzusteller der Deutschen Post war auch das Düsseldorfer Stadtgebiet und die Region betroffen. Allein in Düsseldorf sind Tag für Tag etwa 300 Briefzusteller unterwegs, die von den Zustellstützpunkten starten in der Innenstadt (Konrad-Adenauer-Platz), in Bilk (Suitbertusstraße), in Gerresheim (Märkische Straße), in Unterrath (Kalkumer Straße), in Garath (Frankfurter Straße), in Reisholz (Kappeler Straße) und in Holthausen (Bonner Straße). Wie viele Düsseldorfer Briefträger gestern am Streik teilgenommen haben, konnte die Post nicht sagen. Noch beamtete Briefzusteller dürfen sowieso nicht streiken. Die Post sei bemüht gewesen, die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten. Trotzdem sei in einigen Bereichen von Düsseldorf keine Post zugestellt worden. Bundesweit wurden 600 Millionen Briefe und 300 000 Pakete nicht zugestellt.

Auch mit den Auswirkungen des Orkans Niklas hatte die Post zu kämpfen. Durch Probleme auf den Straßen und im Luftverkehr konnten nicht alle Sendungen zu den jeweiligen Brief- und Paketzentren transportiert werden.