Stöpselei mit Telefon

Schon bizarr ist diese Geschichte – in der die Telefongesellschaft Vodafone mit Sitz am Seestern wochenlang versucht, einem Kunden in Wittlaer die Weiterleitung des Telefaxanschlusses zu ermöglichen. Und es, wie hier berichtet, selbst nach Besuchen zweier Techniker, nicht schafft. Die Krönung aber kam… ..(vermittelt von einer überaus engagierten Beraterin in Essen) mit dem dritten Techniker einer Firma aus Neuss. Der pfiff auf alle Internet-Experimente, auf die ganze moderne Digitalisierung. Er stöpselte nur: den Stecker des Fax-Anschlusses in den des Telefons, richtete die Rufumleitung ein und brachte die Stecker wieder an ihren alten Platz.

Jetzt kann es auch der Kunde. So einfach! Warum bloß sind die Menschen von Vodafone nicht auf diese Lösung gekommen? Sind die über-spezialisiert? System-hörig? Können die kein Hand-Werk mehr? Oder wollten sie den Kunden nur wochenlang quälen?

Nein! Umgekehrt! So kurz nach Karneval ist noch die ironische Sicht möglich. Die werden da am Seestern eine Unterhaltungsabteilung haben. Um die Nerven kritischer Kunden zu kitzeln.