Sternsinger im Rathaus zu Gast

Rund 40 Sternsinger aus den verschiedenen Pfarren des Dekanates Düsseldorf-Mitte/Heerdt haben gestern Oberbürgermeister Thomas Geisel im Rathaus besucht. Dabei brachten sie im Jan-Wellem-Saal auch ihren Segenspruch „20 C M B 15“ an, so wie sie es auch in den von ihnen aufgesuchten Häusern in der übrigen Stadt tun. C M B ist die Kurzform von „Christus mansionem benedicat“, übersetzt „Christus segne dieses Haus“.

Während des Besuchs erschallten im Rathaus die Lieder der Sternsinger „Stern über Bethlehem“ und „ Wir kommen daher aus dem Morgenland“. Der Oberbürgermeister, der im Anschluss seinen Obolus in die Sammeldosen steckte, bedankte sich bei den Kindern für ihre Hilfsbereitschaft: „Ich freue mich sehr, dass Ihr gekommen seid. Ich finde es ganz großartig, was Ihr macht: Ihr erfreut die Nachbarn, singt und tut was Gutes, indem Ihr den Kindern auf den Philippinen helft.“

Dank für den Einsatz

Der Oberbürgermeister nahm damit das diesjährige Sternsinger-Motto „Segen bringen, Segen sein. Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!“ auf. Der Erlös der Sternsinger-Aktion geht weltweit an Kinderhilfsprojekte. Der Fokus liegt in diesem Jahr besonders auf Kinder, die unter Mangel- und Unterernährung leiden.

Ins Rathaus gekommen waren die Mädchen und Jungen in Begleitung von Pfarrer Markus Schröder, der für die Jugendseelsorge in Düsseldorf zuständig ist. Träger der Aktion Dreikönigssingen sind das Missionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend.

Als Dank für ihren Einsatz überreichte Oberbürgermeister Thomas Geisel jedem Kind ein sternförmiges Gebäckstück, das, wie in jedem Jahr, Bäckermeister Josef Hinkel hergestellt hat.