So sparen Stadt und Berufskolleg Energie

Hilden..  Wer seinen Betrieb optimiert, kann intelligent Strom, Heizung, Abfall und Wasser sparen. Das nutzt nicht nur der Umwelt, sondern zahlt sich auch aus. Darum geht es beim Klimaschutzprojekt „Ökoprofit“ des Kreises Mettmann. Zehn Betriebe haben mitgemacht und alle das Klassenziel erreicht, freut sich Landrat Thomas Hendele. Am 22. Januar wird er gemeinsam mit Landesumweltminister Johannes Remmel die Teilnehmer auszeichnen.

Mit dabei waren auch die Stadt Hilden und das Berufskolleg Hilden. Im Rathaus ist eine Menge geschehen: So wurde unter anderem die Warmwasserversorgung und damit die Heizung des Verwaltungsgebäudes in der wärmeren Jahreszeit außer Betrieb genommen. Schon alleine dadurch können 6000 Euro jährlich eingespart werden. Weitere 885 Euro jährlich spart die Kommune durch den Einbau anderer Perlatoren an den Waschtischen und WC-Anlagen im Rathaus. Gekostet hat sie das lediglich einmalig 175 Euro. Der Austausch der 24 Jahre alte Heizung im Rathaus (Kosten: 150 000 Euro) spart jährlich rund 18 000 Euro. Er hat sich also bereits nach knapp acht Jahren amortisiert. Zudem ist geplant, den Stromverbrauch weiter zu senken, indem zum Beispiel ein wenig genutzter Speise-Aufzug außer Betrieb genommen wird.

Das Berufskolleg Hilden ist andere Wege gegangen, die dabei durchaus überraschend sind. So hat die Schule eine Mitfahrzentrale für Schüler und Lehrer gegründet. Durchlauferhitzer in Kochkojen werden nun zentral ausgeschaltet. Neue stromsparende LED-Leuchten sollen im Berufskolleg für Licht sorgen. In der Aula und Cafeteria will das Berufskolleg Tageslichtsensoren einsetzen. An den Kopierern sollen Zeitschaltuhren den Dauerbetrieb stoppen.

Ausgedacht haben sich das nicht nur fünf Lehrer des Berufskollegs, sondern auch die Hausmeister, der IT-Beauftrage und die Schüler. Ausgezeichnet werden auch: C+C Cours Velbert, Volker Gehlen Werkzeugbau Velbert, Theissen Mediengruppe Monheim, Tünkers Maschinenbau Ratingen, Linnek GmbH Velbert, Metzgerei Schmidt Velbert, Mecu-Metallhalbzeug Velbert und Waldhotel Heiligenhaus.