So schön ist Düsseldorfs neues Luxus-Haus

Der Haupteingang des ,,De Medici’’
Der Haupteingang des ,,De Medici’’
Foto: Stella Mickeler Garcia
Leben wie im Museum: Das hochmoderne ,,De Medici’’-Hotel in der Düsseldorfer Altstadt bietet ein Wohnen inmitten von Jahrhunderte alter Kunst.

Düsseldorf..  Bereits im Januar dieses Jahres öffnete das Derag Livinghotel ,,De Medici’’ seine Türen für die ersten Gäste. ,,Hier im ehemaligen Stadthaus ist etwas ganz Besonderes entstanden’’, so Hoteldirektor Bertold Reul.

Das Herzstück des ,,De Medici’’ bildet die Fürstensuite am Ende der von Kunstwerken gesäumten Korridore. Das Rundumpaket garantiert mehr als 300 Quadratmeter Wohnfläche, 24-Stunden Service und einen privaten Fahrdienst – und somit ein Höchstmaß an Privatsphäre. Kostenpunkt: rund 8000 Euro pro Nacht.

Die Decken in der Fürstensuite sind bis zu sechs Meter hoch, mit Stuck verkleidet und mit alten Wappen versehen. Im Badezimmer kommt das Wasser aus vergoldeten Schwänen, es ist mit dem modernsten Standard ausgestattet.

HUnderte von Kunstwerken

,,Den besonderen Flair macht die Kunst aus’’, erklärt Bertold Reul begeistert. Im gesamten Haus sind Hunderte von Kunstwerken, meterhohe Skulpturen und historische Artefakte ausgestellt. Einige von ihnen stammen aus dem 12. Jahrhundert und haben einen großen kunsthistorischen Wert. ,,Eine Kunst- App gibt den Gästen auf verschiedenen Sprachen eine ganz private Führung durch das museumsartige Hotel’’, erläutert Reul. ,,Ich betreue zur Zeit die Platzierung und Vermarktung dieses neuen Luxus-Hotels im Herzen der Altstadt.’’

Vier Jahre wurde das Gebäude, das schon unter Kaiser Napoleon als Regierungssitz diente, renoviert. Die Arbeiten an dem Denkmal geschützten Gebäude sind, was die Innengestaltung und Veredelung betrifft, noch nicht ganz abgeschlossen und sollen schon mehr als 70 Millionen Euro gekostet haben.

In Bearbeitung sind derzeit noch die Mahagoni-Kleiderbügel, die vergoldeten Nachttischlampen und die mit dem ,,De Medici’’-Wappen verschönerten Handtücher sowie weitere Details in der Innenausstattung.

Von den 170 Zimmern sind 58 als Apartments ausgebaut worden, um auch einen komfortablen Langzeitaufenthalt zu ermöglichen. ,,Interessant an diesem Hotel ist, dass wir in den jeweiligen Preisklassen sehr unterschiedlich eingerichtete Zimmer haben. Sei es elegant, modern oder gemütlich, hier ist etwas für jeden Stil dabei’’,erklärt der Hoteldirektor das Konzept des ,,De Medici’’. ,,Für Touristen, Kunstliebhaber, Familien.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE