Düsseldorf

Silvester in Düsseldorf - diese Maßnahmen sollen dich beim Feiern schützen

In Düsseldorf gibt es dieses Jahr einige Neuerungen für Silvester.
In Düsseldorf gibt es dieses Jahr einige Neuerungen für Silvester.
Foto: dpa
  • Die Stadt Düsseldorf hat Neuerungen für das diesjährige Silvester vorgestellt
  • Feuerwerksverbot in der Altstadt, eine verbesserte Beleuchtung am Burgplatz und einen Security Point

Düsseldorf. Die Stadt Düsseldorf will dieses Silvester wieder allen Feierwütigen ein sicheres Silvester in der Innenstadt garantieren.

Dafür hat die Stadt in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und der Polizei besondere Vorkehrungen getroffen.

Feuerwerksverbot in der Altstadt

In der Altstadt gibt es vom 31. Dezember (20 Uhr) bis zum 1. Januar (6 Uhr) ein Feuerwerksverbot.

Wer in der Altstadt unterwegs ist, darf Böller weder zünden, noch dabei haben.

Erlaubt bleibt das „Jugendfeuerwerk“, wie etwa Wunderkerzen und Bodenfeuerwirbel. Ein städtisches Feuerwerk soll es nicht geben.

Bessere Beleuchtung Burgplatz

Teil der Sicherheitsvorkehrungen ist auch der Ausbau der Beleuchtung auf dem Burgplatz. Außerdem werden von der Polizei dort extra Kameras montiert.

Security Point für Frauen

Mehrere Organisationen richten in der Altstadt auch einen gemeinsamen Security Point für Frauen ein. Die Anlaufstelle wird zentral im Gebäude Burgplatz 11 eingerichtet.

Das Fachpersonal des Security Points wird mindestens von 22 Uhr am Silvestertag bis 3 Uhr am Neujahrsmorgen für dich vor Ort sein.

Während dieser Zeit sind die Dienstkräfte auch unter der Rufnummer 0211-686854 erreichbar.

Sammelstelle für Minderjährige

Es wird außerdem eine Sammelstelle für Minderjährige eingerichtet, die vom Jugendamt betrieben wird.

(jgi)

Auch interessant:

Saufen für die Tradition - so protestieren die Schalke-Fans in Salzburg gegen Red Bull

Er ist offenbar wieder solo! Till Schweiger und Marlene Shirley sollen sich getrennt haben

Weeze: Ein Kilo Heroin im Wert von 51.000 Euro aus Mercedes geworfen