Sieben Fahrgäste bei Notbremsung verletzt

Ein Busunglück ereignete sich am Samstag in Oberbilk.
Ein Busunglück ereignete sich am Samstag in Oberbilk.

Düsseldorf.. Sieben Fahrgäste zwischen sechs und 65 Jahren wurden am Samstag Mittag nach einer Notbremsung im Rheinbahnbus der Linie 721 in Oberbilk verletzt, konnten die Krankenhäuser nach ambulanter Behandlung aber wieder verlassen. Der Fahrer (45) hatte spontan auf die Bremse getreten, weil ein Fußgänger (39) die Straße überquerte. Der Mann blieb unverletzt.

Nach den bisherigen Ermittlungen war der Bus auf der Kölner Straße in Richtung Hauptbahnhof unterwegs. Um 13.05 Uhr bog er an der Einmündung in die Ellerstraße ein. Etwa zehn Meter hinter der Fußgängerfurt wollte der Fußgänger die Ellerstraße überqueren. Um eine Kollision zu verhindern, musste der Rheinbahnfahrer nach eigenen Angaben eine Vollbremsung einleiten. Mehrere Krankenwagen wurden alarmiert, die Straße wurde vorübergehend gesperrt.