Seitenstreifen der Luegallee ohne Blumen

Oberkassel..  Auf der Wiese neben der Oberkasseler Brücke blühen jedes Jahr in Hülle und Fülle Narzissen. Auch auf den Seitenstreiben des Gleisbettes der Luegallee unter den Platanen gab es in den vergangenen Jahren zum Osterfest die gelbe Pracht. „Seit drei Jahren aber blühen dort nur noch vereinzelt die Osterblumen“, hat Rainer Barth beobachtet und herumgehört, woran das wohl liegen könnte. Eine schlüssige Antwort hat er nicht bekommen, sondern nur die Auskunft, dass Mitarbeiter des Gartenamtes mit dem Rasenmäher die Flächen geschnitten haben. Damit hätten die verblühten Pflanzen nicht die notwendige Zeit, sich zu vermehren. Das trifft laut Auskunft des Gartenamtes nicht zu. „Wir lassen die Pflanzen nach der Blüte noch eine Weile stehen, damit sie aus den alten Blättern die Kraft schöpfen können, um im nächsten Jahr wieder austreiben zu können“, sagt eine Mitarbeiterin des Gartenamtes. „Zwiebelpflanzen ermüden schon mal und werden bei Bedarf ergänzt.“ Darüber hinaus würden die Bäume den Blumen den Standort streitig machen und da könne es passieren, dass der Baum den Streit gewinne.

Das Gartenamt will nun die Seitenstreifen der Luegallee beobachten und bei Bedarf im Herbst neue Blumenzwiebeln setzen.