Schulhoff kommt in neue Hände

Ein bekanntes Düsseldorfer Unternehmen kommt in neue, aber durchaus vertraute Hände: Die Schulhoffs geben das Familienunternehmen für Haustechnik ab. Eigentümer ist nun Ralf Herzele, der seit 26 Jahren der Firma verbunden ist. Er verließ sie allein für das Maschinenbaustudium und wurde noch von Wolfgang Schulhoff zum Geschäftsführer gekürt. Kurz vor seinem Tod im Februar 2014 ernannte der damals 74-Jährige, der bis zuletzt Präsident der Handwerkskammer war, auch seine Töchter Tanja Schulhoff-Mosiek und Esther Schulhoff-Wilmes zu Geschäftsführerinnen. Die Kontinuität sollte gewahrt bleiben, Esther übernahm die Verantwortung für Personal, Unternehmensentwicklung und Marketing, ihre Schwester unter anderem das Controlling. Herzele führte den Kernbereich, die Haustechnik mit Heizung, Sanitär, Klima und Lüftungstechnik.

Jetzt aber haben sich die Schwestern anders entschieden. Weil es das Beste für das Unternehmen ist und sie zwar viel Herzblut eingebracht haben, als Juristin und Kunsthistorikerin aber nicht vom Fach sind. Engste Freunde haben bei der Entscheidung zugeraten.

Für die knapp 40 Mitarbeiter die beste Entscheidung. Viele von ihnen sind ebenfalls sehr lange in der Firma, und auch wenn nun kein Schulhoff mehr mit am Tisch sitzt, wird das Unternehmen weiter so heißen und die Verbindung eng bleiben.