Das aktuelle Wetter Düsseldorf 5°C
Winter

Schnee im Berufsverkehr sorgte für Staus und Unfälle in NRW

14.01.2013 | 13:32 Uhr
Schnee gab es am Montagmorgen in einigen Teilen von NRW. Vor allem an Rhein und Ruhr sorgte das für erhebliche Probleme auf den Straßen.Foto: dpa

Essen/Duisburg/Vest.  Glatte Straßen haben am Montagmorgen den Verkehr in weiten Teilen NRWs erheblich gestört. Auch bei Bus und Bahn kommt es zu Verspätungen. Der WDR meldete am Morgen mehr als 400 Kilometer, vor allem an Rhein und Ruhr. In Essen räumte der Winterdienst Probleme ein: Die Räumfahrzeuge stehen im Stau.

Der Winter ist zurück. "Es schneit unter anderem am Rhein, in Düsseldorf, im Ruhrgebiet", erklärt Meteorologe Jürgen Weiß vom Wetterdienst Meteomedia am Montagmorgen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte, im südlichen Teil von NRW, unter anderem im Sauer- und Siegerland sowie im Märkischen Kreis, vor "markantem Wetter". Für den Rest von NRW gelten Wetterwarnungen. "Zwischen einem Hochdruckgebiet über Skandinavien und einem Tief über Westeuropa gelangt mit einer nordöstlichen Strömung kalte Luft nach Nordrhein-Westfalen", erklärt der DWD.

Kalt erwischt hatte der Schnee den Landesbetrieb Straßen.NRW: "Die Wetterdienste hatten zwei Zentimeter Schnee vorhergesagt, an Rhein und Ruhr waren es dann aber zehn Zentimeter", sagte Sprecher Bernhard Löchter. Die Räumdienste seien die ganze Nacht im Einsatz gewesen.

Schnee überrascht NRW

Doch der Schneeeinbruch am Morgen ließ das ausgestreute Salz auf den Straßen rasch unwirksam werden: "Dem sind wir anfangs nicht mehr Herr geworden", sagte Löchter. Insgesamt 700 Winterdienstfahrzeuge sind auf den Autobahnen und Landstraße in NRW im Einsatz. Bernhard Löchter: "Wir stellen uns für die nächsten Tag auf weiteren Schneefall ein".

Lastwagen mit Sommerreifen blockieren Straßen in Duisburg

Die meisten Autofahrer sind laut Polizei besonnen auf Schnee und Eis unterwegs gewesen. Die Leitstelle Dortmund meldete gegen 9 Uhr 15 Unfälle, etwas später wurde die Zahl auf "mehrere Dutzend" heraufgesetzt. In den Städten im Kreis Unna hatte es insgesamt 21-mal gekracht. Die Polizei im Kreis Mettmann zählte bis zum Mittag insgesamt 25 Verkehrsunfälle wegen Schnees und glatter Straßen; es sei bei Blechschäden geblieben. In Essen sei die Situation "harmlos", Bürger hätten bislang lediglich Streudienste angefordert, hieß es dort am Morgen. Aus Witten wurden 14 Unfälle im morgendlichen Berufsverkehr gemeldet, aus dem Rhein-Erft-Kreis insgesamt 23. In Meschede lagen bis 6.30 Uhr "keine Störungen" vor, dort hatte es auch nicht allzu stark geschneit.

Auto
Reifen, Schneeketten, Scheiben - So wird Ihr Auto winterfest

Im Winter, bei Eis und Schnee, wird das Auto besonders beansprucht. Im Vorteil ist dann, wer seinen Wagen rechtzeitig durchgecheckt und vorbereitet hat. Hier die wichtigsten Tipps und Tricks rund ums Eiskratzen, die Pflege, die Winterreifen und den richtigen Frostschutz.

In Hagen wurden bei drei Zentimeter Neuschnee keine größeren Verkehrsbeeinträchtigungen gemeldet, der Niederrhein blieb vom Schnee weitgehend verschont. Im Kreis Gütersloh wiederum hatte es stärker geschneit. Dort zählte die Polizei am Montag 56 Karambolagen wegen des Schnees. Ein Glätteunfall mit zwei schweren Lastwagen und drei Autos richtete allein einen Schaden von 100.000 Euro an. Verletzt worden sei aber niemand. Nachdem ein Lkw auf einer abschüssigen Ausfahrt der A2 auf vorausfahrende Autos gerutscht war, gab es lange Staus.

Die Polizei Duisburg meldete am Morgen zahlreiche Blechschäden durch Auto-Karambolagen. Glatteis und zehn Zentimeter Neuschnee würden in der ganzen Stadt für Verkehrsprobleme sorgen. Die Polizei hat dort seit dem Morgen mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu kämpfen: Mehrere Lastwagen mit Sommerreifen waren auf den glatten Straßen an mehreren Stellen im Stadtgebiet stecken geblieben; schon leichte Steigerungen auf Brücken oder in Auffahrten wurden für sie zum unüberwindbaren Hindernis, erklärte ein Polizeisprecher. Die Fahrer müsste mit einem Bußgeld rechnen, möglicherweise sogar mit einer Anzeige, wegen erheblicher Verkehrsbehinderung.

Winter brachte doppelt so viele Staumeldungen

Der WDR meldete um 9 Uhr mehr als 400 Kilometer Stau in NRW, eine halbe Stunde danach sogar mehr als 450 Kilometer. Am Mittag beruhigte sich das Verkehrsaufkommen, gegen 11 Uhr wurden laut WDR noch etwa 150 Kilometer Stau auf den Autobahnen gezählt. In den Innenstädten an Rhein und Ruhr war allerdings auch da noch Schneckentempo angesagt. Kaum voran ging es am Morgen vor allem auf der A52 zwischen Düsseldorf und Essen. Auch auf Teilen der Autobahnen 40 und 57 stand der Verkehr: Besonders betroffen war der Raum Duisburg-Mülheim-Krefeld.

Weiße Überraschung

Die Autobahnpolizei in Düsseldorf sprach am Morgen von einer angespannten Situation auf den Straßen, insbesondere aus Richtung Ruhrgebiet und Wuppertal. Die Verkehrsleitstelle NRW der Polizei zählte gegen 9 Uhr insgesamt 80 Staumeldungen in NRW, eine halbe Stunde zuvor seien es insgesamt 100 gewesen; normal an einem Montagmorgen sei etwa die Hälfte. Dabei staute sich der Verkehr am Morgen vor allem auf den Autobahnen im westlichen Ruhrgebiet.

  1. Seite 1: Schnee im Berufsverkehr sorgte für Staus und Unfälle in NRW
    Seite 2: Winterdienst in Essen Opfer des Schnees - Räumfahrzeuge im Stau

1 | 2


Kommentare
16.01.2013
21:38
Schnee im Berufsverkehr sorgte für Staus und Unfälle in NRW
von mikell63 | #38

winterdienst in NRW is das letzte die bekommen ja nit mal die viel befahrene A3 von schnee frei

16.01.2013
00:58
Schnee im Berufsverkehr sorgte für Staus und Unfälle in NRW
von buerger99 | #37

NRW 400km Stau, Holland 1000km Stau. NRW hat ca. so viele Autos wie Holland ;-)

Ich weiß gar nicht was diese Diskussion soll. Es hat wohl noch nie jemand in Nürnberg, München, Ulm, Würzburg bei Schneefall im Berufsverkehr im Stau gestanden ? Mal 5 km auf der Frankenmagistrale stop und go genossen ? Abkürzung zum Plärrer auch zu. Da sah es nicht anders aus als hier.
Der Schnee verschwindet auch im Süden nocht auf Knopfdruck. Es sind dort nur schlicht nicht so viele Autos und Menschen zur "rush hour" unterwegs !
Auch in München sind die Straßen NICHT Schneefrei wenn da der Salzstreuer durch ist.
Würden so viele Autos wie hier auf diese Städte wie München, Nürnberg einprasseln wie hier, ging da im Übrigens den ganzen Tag NIX mehr !

Der Unterschied ist nur, man weiß das Winter ist und fährt früher los ;-) und vor allem die Bayern bekommen kein Herzrasen wenns Auto mal a bisselr rutscht ;-) und latschen voll in die Bremse.

15.01.2013
11:22
Schnee im Berufsverkehr sorgte für Staus und Unfälle in NRW
von JoachimMutz | #36

Kennen Sie den?

"Zwei Schneeflocken im Himmel. Was machen wir heute? Ah, ich fliege ins Sauerland, Ski fahren, macht Spaß...und Du? Ich? Ich fliege nach Köln, Chaos produzieren, da ist dann was los...!"

Ernsthaft;
Das Verhalten so manchen "überforderten Fahrzeuglenkers" kann man nicht verstehen, es ist ja nicht schon nur bei geringstem Schneefall zu spüren, sondern (anderes Thema!) schon überall bei der Einfahrt in Kreisverkehre zu beobachten!

"Gute Fahrt!"

1 Antwort
Schnee im Berufsverkehr sorgte für Staus und Unfälle in NRW
von westpennanthills | #36-1

Zum Thema "Einfahrt in Kreisverkehre": Die Ausfahrt daraus ist das eigentliche Problem, weil dabei der Fahrtrichtungsanzeiger nicht gesetzt wird und so beim Einfahrenden Unklarheit über die Absichten der anderen Verkehrsteilnehmer entsteht.

14.01.2013
18:28
Schnee im Berufsverkehr sorgte für Staus und Unfälle in NRW
von Tokas | #35

Bei solchen Artikeln mag ich am meisten immer die Kommentare lesen. Die sind immer zu gut.
Manche meckern hier das in Essen die EBE nicht geräumt hat, sorry, aber ich Arbeite zwar nicht bei denen, aber Nachts waren zumindest die Hauptrassen geräumt.
Ja die sind gefahren, Morgens der massenschnee hat wohl jeden überrascht.
Dann gibt es zwei andere Probleme, ich war Nachts mit einen Firmenwagen unterwegs, viele Firmen sparen und haben daher leider nur die untauglichen Ganzjahresreifen drauf. Damit auf Schnee zu fahren ist eher eine Kunst. Ich nenne es Sparen an der Falschen stelle.
Dann hätte ich am morgen kurz vor Feierabend noch fast eine neue Kühlerfigur gehabt. Die Leute rennen doch tatsächlich mit Scheuklappen auf, oder laufen ohne nach Rechts und Links zu gucken über die Strassen, denen ist das auch egal ob da ein Auto kommt oder nicht.

14.01.2013
17:41
Danke an alle Autofahrer, daß ihr so rücksichtsvoll gefahren seid.
von netzschrecken | #34

Und eine Bitte an die ältere Generation: Bittebitte, laßt die Autos stehen - bevor ihr die Strassen blockiert und zur Gefahr für die Anderen werdet. Ihr habt doch fast alle jüngere Verwandte, die euch chauffieren können.
Und eine Bitte an die Nur-Fußgänger: Autos kommen bei Schnee und Eis nur langsam zum Stillstand. Lauft nicht unbesonnen auf die Strasse, bleibt dort nicht stehen und schimpft nicht hinter denen her, die die Fahrbahn korrekterweise mit Fahrzeugen befahren.

1 Antwort
Schnee im Berufsverkehr sorgte für Staus und Unfälle in NRW
von Bestmann | #34-1

Ab wann gehört man zur älteren Generation ?

14.01.2013
16:23
Fufolia Chauffeur Service
von Fufolia | #33

In starkem Schneefall berät Fufolia seine Chauffeurs ihre Distanz zu halten

14.01.2013
16:07
Schnee im Berufsverkehr sorgte für Staus und Unfälle in NRW
von dcberger | #32

Da hörte man doch frühmorgens auf Radio Mülheim die Aussage des MEG Verantwortlichen - wir haben um 03:00Uhr vom Schneefall erfahren, wie bitte? Schnefall in MH begann schon um 22:30 Uhr am Vorabend! Dann typisch MH es passierte nicht wirklich etwas, Haupstrassen und Steigungen tief verschneit, vom Streudienst der angeblich unterwegs war weit und breit keine Spur, die Polizei MH "Gruga 14012 verzeichnete Unfälle im Minutentakt, darunter auch einen Linienbuss auf der Gathestrasse welchen es wohl beim abbiegen erwischte. Typisch für Mülheim Ruhr!

14.01.2013
16:07
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #31

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

14.01.2013
15:43
Schnee im Berufsverkehr sorgte für Staus und Unfälle in NRW
von dieterborussia | #30

Das ist aber auch gemein vom Winter.
Da kommt so einfach Schnee aus den Wolken, unverschämtheit !
Dann auch immer sehr oft im Januar oder Februar, wer soll denn damit rechnen ?.
Wenn doch die Reifenindustrie endlich mal den Winterreifen erfinden würde,
würde es vielleicht besser gehen.

14.01.2013
15:05
Schnee im Berufsverkehr sorgte für Staus und Unfälle in NRW
von Hubelwusel | #29

Vielleicht bietet ja die Autobahndirektion Südbayern mal Kurse an, dann können die "Experten " aus NRW ein Seminar buchen. Merkwürdig, daß es in bestimmten Regionen Deutschlands mit dem Schneeräumen klappt und manchen nicht.
Vielleicht liegt es aber auch daran , daß die kommunalen Entsorgungsmanager eher nach Parteibuch und weniger nach Kompetenz ausgewählt werden. Verantwortlich für die alljährlichen Pannen sind nämlich nicht die , die nachts am Steuer der Streufahrzeuge sitzen , sondern die , die vollmundig Interviews im Lokalfernsehen und in der Presse geben.

1 Antwort
Schnee im Berufsverkehr sorgte für Staus und Unfälle in NRW
von mikell63 | #29-1

Oh ja stimme ich voll und ganz zu
und noch was es macht auch wenig sinn das PKW vor ein LKW anfangen zu bremsen
nur weil es berauf oder ab geht der lkw mit den besten Winterreifen der welt hat keine chance mehr

Aus dem Ressort
Gue Aue produziert für Ostern 32 000 Eier täglich
Landwirtschaft
Auf Gut Aue in Hubbelrath, an der Düsseldorfer Stadtgrenze, leben 38 000 Hühner. Sie legen Eier in den Größen S, M, L – und XL. Vor den Feiertagen werden hier bis zu 32 000 Eier täglich produziert.
Neue Weiche in  Duisburg-Großenbaum - RE2 und RE3 fallen aus
Bahnverkehr
Am Osterwochenende baut die Bahn am Haltepunkt Duisburg-Großenbaum eine neue Weiche ein. Von Samstagfrüh bis Sonntagmittag fallen deshalb die Regionalexpresslinien RE2 und RE3 zwischen Duisburg und Düsseldorf aus. Reisende sollen auf die Linie RE6 ausweichen. Auch die S1 wird umgeleitet.
Betrunkene zwingen Jet aus Düsseldorf zu Landung in Köln
Polizei
Zwei pöbelnde Fluggäste haben am Karfreitag einen Passagierjet mit Startort Düsseldorf zur einer ungeplanten Zwischenlandung gezwungen. An Bord des Flugzeugs sorgten sie laut Polizei bereits kurz nach dem Start für Ärger.
Juristin Anja Steinbeck soll Düsseldorfer Heine-Uni leiten
Universität
Die Kölner Jura-Professorin Anja Steinbeck (47) wird neue Rektorin der Düsseldorfer Heine-Uni. Damit stünde erstmals eine Frau an der Spitze der Universität. Professorin Steinbeck soll am 13. Mai gewählt werden.
Ostern Zugausfälle zwischen Duisburg und Düsseldorf
Zugausfälle
Wegen einer Weichenerneuerung in Duisburg kommt es am Karsamstag und Ostersonntag zu Zugausfällen. Einmal pro Stunde wird die S-Bahn der Linie S 1 (Dortmund – Düsseldorf – Solingen) ab Duisburg Großenbaum Richtung Düsseldorf Hauptbahnhof umgeleitet und fällt auf den Bahnhöfen Duisburg-Rahm,...
Fotos und Videos
Olli Schulz
Bildgalerie
Fotostrecke
Quadriennale 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Großbrand in Düsseldorf-Bilk
Bildgalerie
Feuerwehreinsatz
Nacht der  Kirchen
Bildgalerie
Fotostrecke