Schadowstraße nur begrenzt befahrbar

Im Rahmen der Arbeiten an der unterirdischen Spindel am Dreischeibenhaus und im Vorgriff auf die Eröffnung des Nord-Süd-Tunnels muss aus der Süd-Nord-Straße, ehemalige Hofgartenstraße, die bisherige Wendemöglichkeit an der Düssel herausgenommen werden. Das heißt, dass ab dem morgigen Freitag, 12. Juni, aus der Schadowstraße nicht mehr in die Berliner Allee/Hofgartenstraße gefahren werden kann, teilt die Stadt mit. Die Schadowstraße sei bis zum Ende der Bauarbeiten aus Richtung Wehrhahn vom Kfz-Verkehr nur noch bis zur Bleichstraße zu befahren.

Die Bleichstraße erhält zwei Fahrtrichtungen, wobei man von dort nur nach links zum Wehrhahn abbiegen kann. Die Zufahrt zum Gustaf-Gründgens-Platz erfolgt ab Freitag über die Immermannstraße, Kreuzstraße, Liesegangstraße, Schadowstraße und von dort nach rechts in die Bleichstraße. Die direkte Zufahrt aus Süden auf den Gustaf-Gründgens-Platz entfällt.

Ausschließlich für die Anlieger der Schadowstraße sowie für die Belieferung der Geschäfte an der Ecke Berliner Allee/Schadowstraße gibt es die Möglichkeit, von der Berliner Allee nach rechts in die Schadowstraße abzubiegen. Es wird aber keine Zufahrt aus der Berliner Allee auf die Schadowstraße und als Linksabbieger in die Bleichstraße eröffnet.