Das aktuelle Wetter Düsseldorf 28°C
Polit-Talk

Sahra Wagenknecht im Brigitte-Talk

19.02.2013 | 16:50 Uhr
Sahra Wagenknecht im Brigitte-Talk
Sahra Wagenknecht stellt sich am Sonntag, 24. Februar, in Düsseldorf auf dem Podium des Capitol-Theaters.Foto: Kai Kitschenberg

Düsseldorf. Das Frauenmagazin „Brigitte“ nimmt in Kooperation mit der NRZ die Linke-Politikerin und Düsseldorfer Bundestagabgeordnete im Capitol-Theater unter die Lupe.

Sahra Wagenknecht polarisiert: Die einen mögen die 43-jährige Vorzeige-Linke, die anderen lehnen sie wegen ihrer radikalen Vorstellungen ab. Doch wer ist diese Frau, die am 22. September bei uns in Düsseldorf für den Bundestag kandidiert, die als stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Bundestag in den Talkshows gefragte Gesprächspartnerin ist, die mit dem Ex-SPD-Vorsitzenden Oskar Lafontaine zusammenlebt?

Deutschlands führendes Frauenmagazin „Brigitte“ will’s genauer wissen. Im Rahmen ihrer bundesweiten Veranstaltungsreihe „Brigitte live: Frauen wählen!“ gibt Sahra Wagenknecht am Sonntag, 24. Februar, im Düsseldorfer Capitol Theater im Gespräch mit Brigitte-Chefredakteurin Brigitte Huber und Nikola Haaks, Leiterin des Brigitte-Ressorts Zeitgeschehen, Antworten auf aktuelle politische Fragen. Die NRZ ist exklusiver Medienpartner des Polit-Talks.

Sahra Wagenknecht, die vor zwei Wochen zur NRW-Spitzenkandidatin der Linken für die Bundestagswahl gewählt wurde, freut sich auf die Veranstaltung, bei der die NRZ exklusiver Medienpartner der Brigitte ist. Denn hier, so die Politikerin der NRZ, erreiche sie ein anderes Publikum als bei parteiinternen Veranstaltungen.

Der Ticketverkauf hat bereits begonnen. Karten gibt es ab sofort für 13 Euro (ermäßigt 8 Euro) unter www.eintrittskarten.de sowie telefonisch unter 01805/2001. Karten an der Tageskasse gibt es am Veranstaltungstag nur von 10 bis 11 Uhr im Capitol. „Brigitte Live“ beginnt am Sonntag, 24. Februar, um 11 Uhr im Capitol Theater, Erkrather Straße 30.

Mit ihrer Veranstaltungsreihe „Brigitte live: Frauen wählen!“ ist Deutschlands führendes Frauenmagazin bis zur Bundestagswahl im September auf Tour. In Berlin gab’s den Politikerinnen-Talk bereits mit Katrin Göring-Eckardt (Grüne). Weitere Termine sind mit Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) am 21. April in München, mit Angela Merkel (CDU) am 2. Mai in Berlin, mit Ursula von der Leyen (CDU) am 24. Mai in Hamburg und mit Andrea Nahles (SPD) am 30. Juni in Köln. Mehr Infos auch unter unter www.brigitte.de/LIVE.

Die NRZ verlost zehn mal zwei Eintrittskarten für die Veranstaltung am 24. Februar um 11 Uhr im Capitol-Theater in Düsseldorf. Wer gewinnen möchte, sollte bis Mittwoch, 20. Februar, um 16 Uhr eine Mail schicken mit Name und Rückrufnummer (für die Gewinnbenachrichtigung) und dem Stichwort „Brigitte“ an: gewinner.duesseldorf@nrz.de.

gömi


Kommentare
Aus dem Ressort
11-Jährige wird bei Unfall in Düsseldorf schwer verletzt
Radunfall
Eine 11-Jährige ist am Dienstag in Düsseldorf-Holthausen bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Sie war mit ihrem Fahrrad an der Ecke Boschstraße/ Am Falder unterwegs, als ein abbiegender Kleinlaster sie erfasste. Die Radlerin wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.
Zwei schwer verletzte Männer bei Radunfall in Düsseldorf
Radunfall
Bei einem Unfall auf dem Radweg in Düsseldorf-Benrath sind zwei Radfahrer schwer verletzt worden. Nach einem Überholmanöver einer Düsseldorferin geriet ein 69-jähriger Pedelec-Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache ins Straucheln und kollidierte mit dem hinter der Frau fahrenden 64-Jährigen.
Hier lebt das Düsseldorfer Klischee
Straßenserie
Oberkassel ist in großen Teilen das, was sich Auswärtige unter dem Klischee von Düsseldorf vorstellen: Wohlhabend, traditionell, vielleicht auch etwas abgehoben. Weiße Häuser im Jugendstil mit Blick auf den Rhein, Platanen-Alleen und Geschäfte im oberen Preissegment prägen das Bild dieses...
77-Jährige wegen Widerstands verurteilt
Justiz
Das Düsseldorfer Amtsgericht hat eine Seniorin (77) jetzt zu sieben Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Sie soll sich heftig gegen Polizisten gewehrt haben, die sie zu einer Ersatz-Freiheitsstrafe mitnehmen wollten. Die wiederum musste sie absitzen, weil sie eine Geldstrafe nicht bezahlt hatte.
Nach Absage Ärger um Düsseldorfer Bücherbummel
Bücherbummel
Zwölf Antiquare verlangen nach der Absage Aufklärung unter anderem über die Verwendung der Standmieten. Doch die Händler wollen aber nicht nur eine transparente Abrechnung, sondern auch wissen, ob es eine Versicherung gab.
Fotos und Videos
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen
St. Sebastianus feiert
Bildgalerie
Schützen
Open Source Festival
Bildgalerie
Rennbahn