Das aktuelle Wetter Düsseldorf 19°C
Musik

Rockerbraut Hannelore sorgt sich um ihren Heino

05.02.2013 | 23:00 Uhr
Rockerbraut Hannelore sorgt sich um ihren Heino
Heino und Ehefrau Hannelore freuen sich über den Erfolg des neuen Albums "Mit freundlichen Grüßen".Foto: dpa

Düsseldorf/Bad Münstereifel.   Hannelore Kramm ist richtig stolz auf ihren Mann: "Mein Heino ist eine richtig coole Sau geworden", freut sie sich über den Erfolg des neuen Albums. Sie hat aber auch Sorgen, dass Stress und zu viele Medientermine dem 74 Jahre alten Sänger gesundheitlich nicht gut bekommen.

Mit 74 Jahren startet Heino noch einmal richtig durch. „Mit freundlichen Grüßen“ heißt die aktuelle CD des in Düsseldorfer geborenen und aufgewachsenen Sängers , der inzwischen in Bad Münstereifel lebt. Noch nie wurde ein Album eines deutschen Künstlers in den ersten drei Tagen häufiger legal aus dem Internet geladen, so Media Control. Das Album landete auf dem ersten Platz der Downloadcharts. Es wurde häufiger heruntergeladen als die Alben der Plätze 2 bis 25 zusammen.

Heino wurde vom Erfolg regelrecht überrumpelt

Vom Erfolg wurde der Sänger, der am Mittwoch im Düsseldorfer ZDF-Studio bei „Volle Kanne“ ist, regelrecht überrumpelt. „Damit hatten wir nicht gerechnet“, sagte seine Frau Hannelore Kramm zur NRZ. Sie freut sich über den Erfolg, macht sich aber auch Sorgen. „Der Stress in den vergangenen Tagen ist für meinen Mann riesig geworden“, so Hannelore.

„Ein Medien-Termin jagt den nächsten, ich habe Heino seit Tagen nicht mehr gesehen.“ Auftritte bei Lanz, bei Frank Elstners Menschen der Woche im SWR und Dienstag beim RTL-Mittagsmagazin sind gelaufen. In den kommenden Tagen stehen Auftritte an bei Stefan Raab, Carmen Nebel und der NDR-Talkshow. „Ich versuche täglich, das Management zu bremsen“, sagt sie der NRZ. „Mein Mann ist ja schon 74...“

Schlagersänger Heino rockt die Republik, hat einen TV-Auftritt nach dem anderen.Foto: Axel Heimken/dpa

Doch Heino genießt seinen aktuellen Erfolg, der zu den größten in der Karriere des Volks- und Schlagersängers überhaupt zu werden scheint. Auf der aktuellen Platte hat sich Heino in der ihm eigenen Art an Nummern aus allen Genres heran gewagt, sei es Pop (Haus am See, Gewinner, Leuchtturm), Rock (Junge, Ein Kompliment), Hard Rock (Sonne, Augen auf) oder sogar HipHop (MfG, Liebes Lied). Nachgesungen und auf seine Art interpretiert wurden unter anderem Songs von Nena, Rammstein, Sportfreunde Stiller, Clueso, den Ärzten und Marius Müller-Westernhagen.

Idee für Rock-CD gibt es schon seit zwei Jahren

„Die Idee für so eine CD hatte Heino schon seit zwei Jahren“, verriet Hannelore der NRZ. „Er wollte sich einfach den Spaß machen. Schließlich wurde er in den letzten Jahrzehnten gerade von Rocksängern nicht immer für voll genommen und durch den Kakao gezogen...“ Dass Heino jetzt ständig mit seinem Manager unterwegs ist, versteht Hannelore: „Der Erfolg ist da. Und man muss das Eisen schmieden, so lange es noch heiß ist.“ Und dann fügt sie hinzu: „Mein Heino ist eine richtig coole Sau geworden .“

In zwei Wochen schwenkt Heino wieder um auf sein bekanntes Liedgut: Vom 19. Februar bis zum 12. Mai tourt er als Hauptact mit der von Florian Silbereisen moderierten „Frühlingsshow der Volksmusik“ durch Deutschland. Allerdings hat Heino schon angekündigt: „Da werde ich natürlich auch ein paar Lieder von der neuen Platte singen.“

Götz Middeldorf



Kommentare
06.02.2013
21:36
Rockerbraut Hannelore sorgt sich um ihren Heino
von MKVertreter | #4

Was stimmt denn nun?? Lt. BILD-Interview mag Heino die Rock-Titel eigentlich nicht und erzählt, dass sein junges Team von Management/Plattenfirma die Idee zu dem Album hatte...Ein cleverer Schachzug auf jeden Fall, auch wenn es mir nicht wirklich gefällt.

06.02.2013
20:34
Rockerbraut Hannelore sorgt sich um ihren Heino
von KeinKommentar | #3

Warum gibt es hier eigentlich einen weiteren Artikel mit dem Titel "Hannelore mag Heinos neues Image als "coole Sau"?
http://www.derwesten.de/kultur/musik/hannelore-mag-heinos-neues-image-als-coole-sau-id7569728.html

Das gleiche Bild wird auch verwendet und das alles am gleichen Tag.
Sagt mal, wer ist denn da nun schizophren?
Hannelore oder der Chef vom Dienst, der sowas veröffentlicht?

06.02.2013
19:17
Rockerbraut Hannelore sorgt sich um ihren Heino
von Rentner4rr | #2

Heino du bist und bleibst der Größte

06.02.2013
16:39
Rockerbraut Hannelore sorgt sich um ihre coole Sau
von KeinKommentar | #1

Arme Hannelore!
Aber das ganze Geld, was "die coole Sau" jetzt verdient, bekommt bestimmt seinem Konto.
Ich an Hannelores Stelle wäre froh, wenn ich Heino tagelang nicht sehen würde.

Aus dem Ressort
Explosion in einem Hinterhof in Düsseldorf-Gerresheim
Explosion
Eine Explosion zerstörte am Montagabend eine Lagerhalle im Düsseldorfer Stadtteil Gerresheim. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt, aber es entstand ein hoher Sachschaden. Mehrere Fahrzeuge wurden beschädigt. Die Düsseldorfer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Frau nach Straßenbahnunfall in Düsseldorf gestorben
Straßenbahnunfall
Nach einer Kollision mit einer Straßenbahn in Düsseldorf ist eine Frau gestorben. Die 79-Jährige wurde am Montagnachmittag von einer Tram erfasst und lebensgefährlich verletzt. Am Dienstagmorgen gab die Polizei bekannt, dass die Frau noch am Abend ihren schweren Verletzungen erlegen ist.
Känguru-Auftritt sorgt für Ärger bei Rheinbahnfest
Kurioses
Darf es sich ein Zuschussbetrieb wie die Rheinbahn leisten, für ein Mitarbeiterfest 300 000 Euro auszugeben? Deshalb stand die Vorstands-Etage in der Kritik. Doch auch beim Fest selbst lief nicht alles glatt. Da sorgte nämlich ein dressiertes Känguru für heftiges Kopfschütteln.
Autofahrer fuhr sturzbetrunken auf nur drei Reifen über A59
Polizeieinsatz
Filmreife Szenen auf der A59 in Düsseldorf: Ein 51-Jähriger war dort mit seinem Golf auf nur drei Reifen und einer Felge unterwegs. Die Polizei musste den Wagen mit zwei Streifenwagen einkeilen, um ihn zu stoppen. Alleine aussteigen konnte der Fahrer nicht mehr: Er hatte drei Promille intus.
OB-Geisel will mit Düsseldorfer Bürgern neue Bäume pflanzen
Sturm „Ela“
Der Pfingststurm „Ela“ hat in Düsseldorf 40 000 Bäume aus dem Stadtbild getilgt. Damit das Stadtbild möglichst schnell wieder in seinen Ursprungszustand versetzt werden kann, lädt Oberbürgermeister Thomas Geisel am Dienstag zu einem Runden Tisch: Hier sollen auch Bürger die Möglichkeit haben, sich...
Fotos und Videos
Großbrand in Hilden
Bildgalerie
Feuerwehr
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Saisoneröffnung
Bildgalerie
Fortuna
NRZ Leser auf der Kirmes
Bildgalerie
Hinter den Kulissen